Polizeieinsatz im Hammer Westen

Schlägerei endet mit Messerstich: Gruppe verprügelt zwei Brüder

+
Symbolbild

Hamm-Westen - Zwei Brüder wurden am Montagabend von einer Gruppe mit Hund bedroht. Die Situation eskalierte - bis einer das Messer zückte.

Ein 25-jähriger Hammer hielt sich am Montag gegen 19.15 Uhr für etwa zwei Stunden mit seinem 18-jährigen Bruder auf der Rossbachstraße unweit der Weißenburger Straße auf, als sie plötzlich von zwei ihnen unbekannten, männlichen Personen angefeindet wurden. Die zwei Streithähne entfernten sich, kamen aber mit einem größeren, schwarzen Hund mit hellen Pfoten wieder. 

Sie belästigten die Brüder erneut. Der Hundeführer, der eine graue Joggingjacke getragen hat, postierte den bedrohlich bellenden Hund vor den Brüdern. Es kam wieder zu einem Streit. Kurz nach diesem Wortgefecht erhielten die beiden Angreifer Unterstützung von weiteren Personen, die mit mehreren Autos vorfuhren. Die Anzahl der Beteiligten ist bisher unklar, teilt die Polizei mit.  

Gruppe geht auf Brüder los

Die Unterstützer gingen sofort auf die Brüder los und traktierten diese mit Schlägen und Tritten. Die beiden angegriffenen Brüder konnten letztendlich vor den Angreifern fliehen.

Anwohner informierten die Polizei, zeitnah mit starken Kräften am Tatort eintraf. Sie konnte für die beiden Brüder Rettungskräfte anfordern. Diese wurden in umliegende Krankenhäuser zur stationären Behandlung transportiert. Beide Brüder erlitten Verletzungen durch Schläge und Tritte. Der ältere Bruder wurde zudem durch Messerstiche im Rückenbereich verletzt.

Lesen Sie auch:

35-Jähriger von zwölf Jugendlichen brutal zusammengeschlagen

Vier Verletzte nach Schlägerei in Hammer Innenstadt

Streit eskaliert: Familien gehen mit Bierflaschen aufeinander los

Beschreibungen:

Der Haupttäter setzte außerdem einen Schlagstock gegen die Brüder ein. Er ist zirka 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Seine Figur wird als schmal und sportlich beschrieben. Er hat rot-blonde Haare, die an den Seiten kurz geschnitten und auf dem Kopf lockig sind. Seine Gesichtsform sei lang und schmal, heißt es.

Alle weiteren Angreifer sind etwa im gleichen Alter wie der beschriebene Haupttäter.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381/916-0 entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare