1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Messer statt Handel: 17-Jähriger im Hammer Westen überfallen

Erstellt:

Kommentare

Kriminalstatistik 2019: Über 6800 Messerangriffe in NRW
Mit einem Messer wurde der Jugendliche auf der Wilhelmstraße bedroht. (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Ein privates Verkaufsgespräch hat für einen 17-jährigen Jugendlichen in Hamm ein unschönes Ende gefunden. Dabei war auch ein Messer im Einsatz.

Hamm - Am Mittwoch gegen 19.30 Uhr wurde ein 17-Jähriger im Bereich der Einmündung Wilhelmstraße/Hobreckerstraße Opfer eines räuberischen Diebstahls. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Jugendliche dort mit einem ihm unbekannten Mann über einen Onlineshop zu einem Verkaufsgespräch verabredet. Der Unbekannte wollte ein iPad im Wert von 1500 Euro erwerben.

Nachdem der potenzielle Käufer das Gerät begutachtet hatte, gab er es dem 17-Jährigen trotz Aufforderung nicht mehr zurück, sondern zog stattdessen ein Messer und hielt es dem Geschädigten vor. Der Unbekannte drohte damit, das Messer einzusetzen, wenn der Jugendliche sich ihm nähern würde. Anschließend lief der Täter mit dem iPad in Richtung Otto-Brenner-Straße davon.

Beschreibung des Täters:

Der flüchtige Täter soll etwa 25 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein, habe einen leicht dunklen Teint, eine schlanke Statur und einen dunklen Vollbart. Sein T-Shirt trug unterhalb des Nackens die Aufschrift „Palm Angels“. Zudem war er mit einer blauen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381/9160 oder per Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. - WA

Auch interessant

Kommentare