Kanal- und Straßenbauarbeiten am Hammer Stadtwerkehaus

Vollsperrung im Südenwall wegen Baustelle ab Montag

+

Hamm - Der Lippeverband und die Stadt Hamm beginnen am Montag mit einer gemeinsamen Baumaßnahme im Südenwall. Dafür wird ein Teil der Straße im Schatten des neuen Stadtwerkehauses bis August voll gesperrt.

Im Zuge der Maßnahme erneuert der Lippeverband auf dem Teilstück des Südenwalls zwischen Westhofenstraße und Westentor den Kanal. Im Anschluss daran wird die Stadt Hamm auf demselben Straßenabschnitt die Straße als Mischverkehrsfläche in niveaugleicher Pflasterbauweise erneuern.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August. Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich insgesamt auf rund 490.000 Euro, wovon etwa 240.000 Euro auf den Straßenbau entfallen.

Der betroffene Teilabschnitt des Südenwalls wird für die Dauer der Arbeiten voll gesperrt, für Anlieger bleibt der Verkehr frei.

Endlich ist es vollbracht: Das Stadtwerke-Haus ist fertig

Während der ersten Arbeiten, also im Zeitraum voraussichtlich zwischen dem 25. Februar und dem 22. März, wird wegen Kanalanschlussarbeiten in der Einmündung Westhofenstraße/Südenwall die Westhofenstraße vom Südring aus auf Höhe der Einmündung gesperrt. Die Zufahrt zum Stadtwerke-Parkplatz wird über eine provisorische Zufahrt aufrechterhalten.

Im selben Zeitraum wird die Einbahnstraßen-Regelung im Südenwall zwischen Westhofenstraße und Sternstraße umgekehrt, sodass der Verkehr aus der Nassauerstraße dann über den Südenwall auf die Sternstraße umgeleitet wird.

Die betroffenen Anwohner im Südenwall sind über die Maßnahmen und Regelungen informiert worden. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare