16 Häuser in Hamm-Süden vermisst

+
Die Häuser An der Erlöserkirche haben nur die Nummern 18 bis 24.

Hamm-Süden - Kuriose Hausnummerierung "An der Erlöserkirche": Vier Häuser stehen an dem von der Anton-Voss-Straße abgehenden Stichweg. Sie tragen die Nummern 18 bis 24. Wie sich zeigt, steht Nummer 1 nur einen Steinwurf weit weg, aber ganz unscheinbar und mit einer ganz anderen Zuwegung. Und wo sind die Häuser 2 bis 17?  

Die Hausnummerierung An der Erlöserkirche scheint auf den ersten Blick einer höheren, dem Namen entsprechend himmlischen Zählweise zu folgen. Wie dem auch sei, die kurze Stichstraße zwischen Ahornallee und Caldenhofer Weg setzt die Reihe kurioser Hausnummerierungen in Hamm fort. Nur vier Wohnhäuser stehen dort, noch dazu ausschließlich östlich der etwa 70 Meter langen Straße. Die Hausnummern 18 bis 24 sind vergeben. Aber! Da gibt es noch einen Steinwurf entfernt die Hausnummer 1. Den Erzählungen nach findet auch manches Navi nicht das Haus und der eine oder andere Lieferant. Die Zufahrt ist nämlich vom Schleppweg aus. Bleibt die Frage, wo sind denn die Häuser 2 bis 17?

Anfängliche Probleme mit Zustellern

„Das hat uns auch immer gewundert“, sagt Martin Schulz, der seit 13 Jahren dort wohnt. Der Kindergarten gegenüber ist der Anton-Voss-Straße zugeordnet. „Uns stört die Nummerierung nicht. Es gab nur in den Anfangsjahren Probleme mit den Zustellern“, sagt er. „Inzwischen ist das ausgestanden.“ Aber die Häuser 2 bis 17 sind dennoch nicht gebaut und, ob sie es werden, bleibt unklar. Viel Platz wäre allerdings in Richtung Ahornallee vorhanden.

Zwei Bebauungspläne, aber nur einer rechtskräftig

Die Ursache für die Hausnummerierung liegt in der Tatsache begründet, dass es hier zwei Bebauungspläne gibt, von denen aber nur einer rechtskräftig wurde. Das war im Jahr 2003. „Daher wurden damals auch die Häuser gebaut“, sagt Stadtsprecher Tom Herberg. Soweit so gut. Dann gab es noch im Jahr 2001 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan An der Erlöserkirche II. Er betrifft die Fläche südlich der bestehenden Bebauung. „Dort sollten weitere Häuser entstehen“, erklärt Herberg. „Der Bedarf war dann aber nicht mehr vorhanden. Das Verfahren wurde nicht mehr weitergeführt.“ Es ruht. Vor der Wiederaufnahme sind liegenschaftliche Fragen zu klären, heißt es in den Erläuterungen der Stadt zum B-Plan.

Adressenänderungen mit "Rattenschwanz"

Wenn von den Bewohnern der Häuser 18 bis 24 gewünscht, könnten die Hausnummern nachträglich korrigiert werden. „Da hängt aber ein ganzer Rattenschwanz dran“, sagt der Stadtsprecher angesichts der Adressenänderungen. Die müssten etwa bei den Banken und Versicherungen angezeigt werden und auch im Personalausweis und Reisepass... „In der Regel ist es der Wunsch der Anwohner, es nicht zu ändern“, erklärt er. Und so ist offenbar auch An der Erlöserkirche.

Kuriose Hausnummerierungen melden

Wem ähnliche kuriose Hausnummerierungen in Hamm aufgefallen sind, kann sich in der WA-Redaktion unter Telefon 105242 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare