1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Polizei- und Notarzteinsatz am Museum - Mann mit Messer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

null
Einsatzfahrzeuge vor dem Gustav-Lübcke-Museum in Hamm am Montagvormittag. © Scharapow

[Update] Ein Polizeieinsatz hat am Montagvormittag in der Hammer Innenstadt für Aufsehen gesorgt. Anlass war ein blutiger Streit, bei dem auch ein Messer zum Einsatz kam. Ein Mann wurde verletzt.

Hamm - Die Polizei wurde am Montag gegen 10.10 Uhr zunächst zur Feidikstraße alarmiert. Bei einer Auseinandersetzung war dort ein 39-Jähriger von einem anderen Mann mit einem Messer leicht an der Hand verletzt worden. Das teilte die Polizei am Nachmittag mit. Die Hintergründe des Streits seien bisher nicht bekannt, heißt es weiter.

Schnell verlagerte sich der Einsatzort von der Feidikstraße auf die nahe gelegene Neue Bahnhofstraße. Vor dem Gustav-Lübcke-Museum waren neben Streifenwagen auch zwei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug mit Blaulicht im Einsatz. Beobachtungen zufolge wurde ein Mann mit Handfesseln abgeführt. Einer Pressesprecherin der Polizei zufolge wurde jedoch niemand im Zuge des Einsatzes verhaftet. Vielmehr werde nun der flüchtige Täter gesucht.

Motorradpolizist abgedrängt: Haftbefehl wegen versuchten Mordes

Der Mann mit laut Polizei "südländischem Erscheinungsbild" soll etwa 1,80 Meter groß und etwa 32 Jahre alt sein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381/916-0 entgegen.

Die Lage war für die Ermittler längere Zeit sehr unübersichtlich, was auch daran liege, dass der Geschädigte kein Deutsch spreche. Es handelt sich um einen in Bönen lebenden Mann aus Nicaragua.

Auch interessant

Kommentare