Rätselraten um Zukunft von Reinhard-Ladenlokal 

+
Ungewiss ist, wer nach Betten Reinhard an der Antonistraße 5 einzieht.

Hamm – Keinerlei Informationen gibt es bislang darüber, wie es am bisherigen Standort von Betten Reinhard an der Antonistraße weitergeht. Ob es bereits einen Nachmieter oder Interessenten für das Ladenlokal gibt beziehungsweise welche Pläne der Eigentümer mit der Immobilie hat, bleibt nach wie vor im Dunkeln.

Trotz zahlreicher Versuche unserer Zeitung, den Hauseigentümer und Hausverwalter aus Delbrück zu erreichen, gab es von diesem keine Rückmeldung. 

Das Traditionshaus Betten Reinhard hatte den Standort aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Als das Fachgeschäft Anfang 2013 aus der Weststraße in die Antonistraße umzog, erhoffte sich der Betreiber eine gute Frequenz. 

Kürzlich war eine Arztpraxis in ein Ladenlokal gezogen, das zwischen dem ehemaligen Reinhard-Verkaufsraum und der zusätzlichen Ausstellungsfläche (ehemals Café Egoist) Ecke Oststraße liegt.

Lesen Sie auch:

"Harter Schnitt": Bald gibt es Betten Reinhard nicht mehr

Hammer Traditionsbetrieb "Betten Reinhard" gibt auf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare