Syrisches Restaurant „Mi Chaud“ in Hamm

Karlheim's-Nachfolger kaum geöffnet, schon wieder zu?!

+

Hamm - Das erst kürzlich im ehemaligen „Karlheim’s“ eröffnete syrische Restaurant „Mi Chaud“ ist seit einigen Tagen geschlossen.

Der Pächter Fawaz Mohammad legt noch einmal eine schöpferische Pause ein, um die Abläufe im Betrieb zu optimieren. Das sagte Vermieter Ulrich Karlheim, der den Restaurantbetreiber in seinem Vorhaben unterstützt. Im September soll die Gastronomie dann wieder eröffnen. Mit einem neuen Kompagnon, neuen Geräten, einer neuen Karte und einem neuen Team sollen die Gäste dann einen verbesserten Service erhalten.

Das „Mi Chaud“ hatte Anfang Juli in den Räumen des Traditionshauses Karlheim an der Bahnhofstraße 3 eröffnet. Vorausgegangen waren verschiedenen Umbauarbeiten. Unter anderem waren ein Holzkohlegrill und eine neue Abluftanlage eingebaut worden.

Das genaue Datum für die Wiedereröffnung steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare