1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Junger Mann tot im Nordringpark gefunden - Unfall oder Verbrechen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

In diesem Bereich des Teichs wurde der Tote gefunden.
In diesem Bereich des Teichs wurde der Tote gefunden. Hinweise darauf waren später am Sonntag nicht zu sehen. © Markus Hanneken

[Update] Im Nordringpark in Hamm wurde am Sonntagmorgen die Leiche eines erst 23-jährigen Mannes entdeckt. Der Fall wirft jede Menge Fragen auf, Antworten sind aber noch rar.

Hamm - Nach Angaben der Polizei hat ein Fahrradfahrer am Sonntag, 19. Juni, gegen 6.20 Uhr im Wasser des Nordringpark-Teichs eine leblose Person entdeckt. Eine umgehend über die Polizei alarmierte Tauchergruppe der Feuerwehr barg den Mann. Eine Notärztin stellte seinen Tod fest.

Einer kurzen Pressemitteilung der Polizei von Sonntagmittag zufolge handelt es sich bei dem Toten um einen 23-Jährigen „mit Wohnsitz in Werne“. Es sei davon auszugehen, dass er „an den Folgen eines Unglücksfalls“ verstarb. Was das genau bedeutet, war am Sonntag von der Redaktion nicht in Erfahrung zu bringen.

Am Körper des Mannes waren offenbar keine Spuren äußerer Gewalt sichtbar. Eine Polizeisprecherin verwies auf eine zu erwartende Obduktion, weitere Informationen könne es seitens der Polizei erst am Montag geben. Polizeipressesprecher Hendrik Heine ergänzte im Gespräch mit WA.de, dass ein Kapitaldelikt zumindest nicht ausgeschlossen werden könne.

Toter im Nordringpark: Keine Hinweise auf Polizeiaktion

Der Sprecherin zufolge lag der Fundort am östlichen Ende des Teichs, also in der Nähe der Straße Nordring, oftmals besonders schmutziger Bereich der Anlage. Die Ecke ist weniger augenfällig als der westliche Teil mit Blick auf Allee-Center, der vor wenigen Monaten erst stark aufgewertet wurde und Teil des neuen, großen Spielplatzareals ist. Hinweise auf die Polizeiaktion am Sonntagmorgen waren später am Tag vor Ort nicht zu sehen.

Auch weitere Angaben zur Person selbst konnte die Polizei am Sonntag nicht machen. So bleibt etwa die Frage offen, ob der junge Mann, der nach WA-Informationen ursprünglich aus Somalia kommt, einen Bezug zur Drogenszene samt ihres Treffpunkts (Szenetreff) ganz in der Nähe hatte. Das sei Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlungen, so Heine. Unklar ist auch, wie lange der Leichnam bereits im Wasser gelegen hatte.

Der Tote wurde im östlichen Bereich des Teichs gefunden.
Der Teich im Nordringpark aus der Vogelperspektive. Der Kringel dokumentiert den östlichen Bereich. © Hans Blossey

Immer wieder sorgen Polizeieinsätze im Bereich der Nordringteiche für Aufmerksamkeit. Im Winter 2019 wurde die Leiche eines 51-Jährigen geborgen, im Herbst 2015 war es ein 56-jähriger Mann. Ende Februar 2022 wurde bei einem Streit unter Drogenabhängigen ein Mann durch Messerstiche schwerst verletzt.

Auch interessant

Kommentare