Serientäter in Hammer Stadtmitte?

Hundehalterin findet im OLG-Park gefährliche Köder

+
Symbolbild

Hamm - Schon wieder sind in der Hammer Stadtmitte gefährliche Hundeköder ausgelegt worden. Diesmal wurde ein solcher Fund aus dem OLG-Park an der Heßlerstraße gemeldet.

Wie Lucas Huster von der Pressestelle der Stadt Hamm mitteilte, wurde der Fund von mit Reißzwecken gespickten Fleischbrocken am Donnerstagabend von einer Hundehalterin im Bereich der Grünfläche zwischen Teich und Straße gemeldet. Nachdem ihr Hund diesen beinahe gefressen habe, gab sie die Information an die Polizei weiter.

Polizeibeamte und Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) suchten daraufhin am Freitagmorgen die Umgebung ab. Sie konnten allerdings keine weiteren verdächtigen Fundstücke entdecken. Gleichwohl geht an Hundehalter in diesem Bereich eine Warnung heraus, dort derzeit besonders gut aufzupassen.

Bei der Polizei wurde bislang keine Anzeige erstattet. Dem Hund geht es gut, weil er den Köder noch nicht geschluckt hatte.

Erst vor wenigen Tagen waren am Kentroper Weg - unweit von der aktuellen Stelle - mit Reißzwecken gespickte Fleischköder gefunden worden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare