Ermittlungen

Hammer (24) schießt in der Innenstadt auf Auto

+
Symbolfoto

Hamm-Mitte - Ein Verfahren nach dem Waffengesetz erwartet jetzt einen 24-Jährigen, nachdem er am Samstag in der Innenstadt aus einem fahrenden Auto heraus mehrere Schüsse abgegeben hatte.

Gegen 17.15 Uhr saß der Mann aus Hamm Polizeiangaben zufolge in einem schwarzen BMW, der auf dem Richard-Matthaei-Platz unterwegs war.

"Aus einem Fenster der Beifahrerseite wurde eine schwarze Faustfeuerwaffe herausgehalten. Der Schütze zielte auf ein anderes Auto und betätigte zweimal den Abzug."

Anschließend fuhr der BMW stadtauswärts weiter. Aufmerksame Zeugen alarmierten die Polizei. Die Beamten stellten das gesuchte Auto kurze Zeit später auf dem Hellweg fest, kontrollierten die Insassen, fanden im Fahrzeuginnenraum eine schwarze Schreckschusswaffe auf und stellten sie sicher. 

Sie leiteten gegen den Eigentümer ein Strafverfahren ein. Der 24-Jährige musste auch seinen kleinen Waffenschein abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion