„Pirates“ feiert 10. Geburtstag - Neubau lässt weiter auf sich warten

+
„Pirates“-Wirt Karsten Plaß will zu seinen Neubauplänen Ende des Jahres „etwas Finales“ präsentieren.

Hamm-Mitte - Vier Bands rocken am Freitag und am Samstag zum zehnten Geburtstag das „Pirates“ auf der Meile. Auch das Zelt wird im Zuge der Veranstaltung eröffnet. „Pirates“-Wirt Karsten Plaß erwartet mehr als 1.000 Besucher über das Wochenende.

„Freitag werden wir es mit den aus Ahlen und Hamm stammenden Bands „Dimi on the Rocks“ und „Livingroom“ etwas ruhiger angehen lassen, während der Samstag mit den Bands „Gloryful“ aus Dortmund und „Eracle“ aus Hamm ganz im Zeichen des Heavy Metal steht“, so Plaß. Nicht immer einfach sei es in den zehn Jahren gewesen, so Plaß, der durchaus auch Rückschläge zu verkraften hatte wie die Schließung des „St. Louis“ nach nur zehn Monaten im August 2015.

Und dennoch hat sich das „Pirates“ in den zehn Jahren zu einer festen Größe des Hammer Nachtlebens entwickelt – nicht nur Fans des Rock und Heavy-Metal. Bei den mittwochs stattfindenden 180-Minuten-Partys kommen auch Freunde der Chartmusik auf ihre Kosten. Sich ständig neu zu erfinden, sei enorm wichtig, um nicht das Interesse der Besucher zu verlieren, so der Inhaber.

Zu dem Neubauprojekt, das sich seit 2014 in Planung befindet, gebe es indes nichts Neues. Man arbeite an dem Projekt und plane, Ende des Jahres „etwas Finales“ präsentieren zu können, so Plaß. Ursprünglich war, wie berichtet, ein „echtes“ Piratenschiff an der Meile geplant, das aber aus verschiedenen Gründen habe verworfen werden müssen. Ein neuer Bau an der Südstraße lässt weiter auf sich warten, Ende dieses Jahres war dafür mal im Gespräch gewesen.

Von Johannes Rose

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare