1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Junge Frau am OLG-Teich getötet: Verdächtiger auf freiem Fuß

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Lahme

Kommentare

Spurensuche im OLG-Teich
Spurensuche im OLG-Teich: Im Tag nach dem Leichenfund waren erneut zahlreiche Polizeikräfte vor Ort. © Hanneken

Die Ermittlungen nach dem Fund der Leiche einer Frau am OLG-Teich in Hamm laufen weiter. Der festgenommene Mann ist wieder auf freiem Fuß; er bleibt aber „Beschuldigter“. Der aktuelle Stand.

[Update 14 Uhr] Hamm - Einen Tag nach dem gewaltsamen Tod einer 25-jährigen Frau aus Hamm am Teich des Oberlandesgerichts (OLG) hatten die Ermittler gehofft, eine heiße Spur zum Täter zu haben. Ein 27-jähriger Mann aus Hamm wurde von der Polizei vorläufig festgenommen; er galt als tatverdächtig.

Doch seit Montagabend ist der 27-Jährige wieder auf freiem Fuß. Der Tatverdacht gegen ihn habe sich nicht erhärtet, teilte Dennis Kocker, der Rechtsanwalt des Mannes dem WA mit. Sein Mandant habe selbst auch beteuert, nichts mit der Tötung der 25-Jährigen zu tun zu haben. Der 27-Jährige gelte jedoch weitherhin als Beschuldigter. „Es wird weiter ermittelt, auch gegen den 27-Jährigen“, heißt es von seiten der Staatsanwaltschaft in Dortmund. Wegen eines fehlenden dringenden Tatverdachts war eine Untersuchungshaft jedoch nicht angezeigt.

Hamm: Junge Frau am OLG-Teich getötet - Staatsanwalt nennt neue Details

Nach WA-Informationen starb die junge Frau am OLG-Teich in Folge von Stichverletzungen. Der ermittelnde Staatsanwalt Felix Giesenregen bestätigte dies am Montag allerdings nicht. „Es gab ein gewaltsames Todesgeschehen. Zur genauen Todesursache mache ich derzeit keine Angaben“, sagte Giesenregen lediglich. Es deute einiges auf ein Sexualdelikt hin, definitiv lasse sich aber auch das noch nicht sagen. Bestätigt wurde vom Staatsanwalt, dass das 25-jährige Opfer den Abend und die Nacht in der Hammer Innenstadt unterwegs gewesen war.

Nach WA-Informationen soll die junge Frau wohl mit mindestens einer Freundin in mehreren Lokalen auf der Südstraße in Hamm unterwegs gewesen sein. Hier könnte sie auch den zunächst verdächtigen 27-Jährigen kennengelernt haben. Als auf der Meile die Läden schlossen, soll sich das Opfer mit der Freundin auf den Heimweg begeben haben. Gegen 6 Uhr sollen sich die Wege der beiden Frauen am Bärenbrunnen getrennt haben.

Hamm: Junge Frau am OLG-Teich getötet - Ergebnisse von DNA-Abgleich

Anwalt Kocker schilderte, es habe einen negativen DNA-Abgleich gegeben, also keine Spuren seines Mandanten am Opfer. Berichte, nach denen sein Mandant in der Nacht zu Sonntag Sex mit dem späteren Opfer gehabt habe, bestätigte er ausdrücklich nicht. Der 27-Jährige sei zwar in der besagten Nacht in einem Club gewesen und habe einvernehmlichen Sex mit zwei ihm nicht weiter bekannten Frauen gehabt. Sein Mandant „vermute“ aber, dass es sich dabei nicht um die später Getötete gehandelt habe. Staatsanwalt Giesenregen sagte dazu, der 27-Jährige habe angegeben, dass ihm eine der beiden Frauen ihren Vornamen nannte, der mit dem des Opfers übereinstimme. Die Frauen sollten sich als Zeugen melden.

Zu Hinweisen, denen zufolge der 27-Jährige bereits vor längerer Zeit wegen eines Sexualdelikts verurteilt worden war, machte Kocker keine Angaben. Giesenregen sagte, ob der Beschuldigte in dieser Richtung vorbestraft sei, werde aktuell überprüft. Derzeit liege darüber keine Information vor. Es seien „priorisiert Spuren ausgewertet worden, auch am Opfer“. Dem 27-Jährigen seien keine Spuren zuzuordnen. Zu weiteren Details äußerte sich der Behördensprecher nicht.

Hamm: Junge Frau am OLG-Teich getötet - Fundort war auch Tatort

Nur wenige hundert Meter von dem Club entfernt, am OLG-Teich, kam es dann zu der fatalen Begegnung mit dem Mörder. Ob es ein Kampfgeschehen gab, ist unklar. Anlieger oder Passanten, die Hilferufe oder Schreie hätten hören können, meldeten sich jedenfalls nicht bei den Ermittlern. Mordkommission und Staatsanwaltschaft gingen am Montag aber davon aus, dass der Fundort der Leiche in Hamm auch definitiv der Tatort gewesen ist. Das Opfer wohnte nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt.

Hamm: Leiche am OLG-Teich gefunden - Tatverdächtiger festgenommen

Offenbar eher zufällig war die Polizei bereits am Sonntag auf die Spur des 27-jährigen Mannes gekommen, der zunächst tatverdächtig war. In dessen Nachbarschaft im Hammer Süden hatte es in der Nacht wohl eine Sachbeschädigung gegeben. Polizeibeamte sollen deshalb am Sonntagmorgen zu dem jungen Mann gefahren sein und ihn befragt haben. Dabei soll er mitgeteilt haben, dass er sich am späten Samstagabend auf der Meile aufgehalten habe. Als die Ermittlungen am OLG-Teich Fahrt aufgenommen hatten, erinnerte man sich offenbar an diesen Einsatz und fuhr erneut zur Wohnung des 27-Jährigen. Hier erfolgte dann die Festnahme. Möglicherweise wurde die Wohnung auch durchsucht. Ob Beweismittel gefunden wurden, ist unklar.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion