Nach monatelanger Verzögerung

"Proto" statt Miguels: Neuer Grieche ab Montag am Marktplatz

Hamm - Was lange währt, wird endlich gut: 14 Monate nach dem Auszug des beliebten spanischen Restaurants „Miguels“ und fünf Monate nach dem ursprünglichen Planungsdatum soll in wenigen Tagen am Marktplatz das griechische Restaurant „Proto“ eröffnen.

Das Miguels war bei den Hammern beliebt.

Damit wird an einer viel beachteten Örtlichkeit eine zuletzt schmerzhaft klaffende Lücke im gastromischen Angebot der Ost-/Weststraßen-Achse geschlossen. Zuletzt hatte der Ausbau dem längst installierten neuen Schriftzug deutlich hinterher gehinkt; seit wenigen Tagen lässt die Glasfront wieder Blicke in das Innere zu. Und da wird aktuell mit Hochdruck gewerkelt, um dem Wunschtermin von Pächter Georgios Desiris gerecht zu werden. Denn er sagt: „Wenn alles gut geht, werden wir am Montag eröffnen.“

Vieles ging nämlich nicht gut in den vergangenen Monaten. So wurde neben unerwarteten Problemen mit der Lüftungsanlage das eigens in Griechenland gefertigte Inventar verspätet fertig; überdies hatte der Lkw mit der Kücheneinrichtung einen Unfall. Desiris: „Dabei sind einige Elemente kaputt gegangen.“

Restaurant-Neulinge am Marktplatz im April am Start

Jetzt soll also endlich alles gut werden: Nach dem Säubern der Räumlichkeiten ist am morgigen Donnerstag der Einbau der Deko geplant; am Freitag sollen die Einkäufe eintreffen.

„Sieben bis acht“ Kräfte will der Unternehmer in seinem Restaurant beschäftigen. Seinen Standort-Optimismus begründet er damit, dass es kein vergleichbares Angebot im Innenstadtbereich gebe. Zu Hamm hatte der Dortmunder zuvor kaum Bezug. Bis er von der Carlsberg-Brauerei, seinem Vertragspartner, auf diesen hoffentlich lohnenswerten Standort gestoßen wurde.

Lesen Sie auch:

Miguels-Betreiber klagt gegen die Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare