1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Fußgänger in Hamm von Bus erfasst - 47-jähriger Bochumer tot

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unfall in Hamm Polizei Symbolbild
Mehrere Wochen nach einem Unfall in der Innenstadt ist ein Mann aus Bochum gestorben. © Andreas Rother (Symbolbild)

Ein vor rund zwei Wochen in der Hammer Innenstadt beim Zusammenstoß mit einem Linienbus verletzter Fußgänger ist tot.

Hamm - Der 47-jährige Mann aus Bochum, der am Freitag, 18. Juni, auf der Gustav-Heinemann-Straße mit einem Linienbus kollidiert ist, ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Wie die Polizei mitteilte, starb der Mann am Donnerstag, 1. Juli, in einem Hammer Krankenhaus.

Bei dem tragischen Vorfall war der Fußgänger, der in Höhe der Poststraße die Straße überqueren wollte, zu Boden geschleudert worden und unter dem Bus liegen geblieben. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Ermittlungen zur Unfallursache dauern an - ein verkehrsanalytisches Gutachten wurde in Auftrag gegeben. - WA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion