Saatgut-Brand am Freitagmorgen

Feuerwehreinsatz bei Hammer Ölmühle Brökelmann

+

Hamm - Die Hammer Feuerwehr ist am Freitag mit zahlreichen Kräften zur Firma Brökelmann ("Brölio") am Hammer Hafen ausgerückt. Auch ein Rettungswagen wurde angefordert.

Nach Angaben von Christian Reeker aus der Leitstelle ging der Alarm gegen 8 Uhr ein - die automatische Feuermeldung der Ölmühle hatte angeschlagen. Mehrere Fahrzeuge eilten zur nahegelegenen Unglücksstelle.

Wie sich vor Ort herausstellte, waren in einer Trocknungsanlage 20 bis 30 Tonnen Saatgut in Brand geraten. Um die Ausbreitung zu verhindern, mussten die Räumlichkeiten von den Einsatzkräften gekühlt und inertisiert werden - auf diese Weise wird der Sauerstoff herausgezogen. Zeitgleich wurde das Ausräumen der betroffenen Brandmasse vorbereitet; dafür wurden Lkw organisiert und spezielle Container aufgestellt.

Laut Feuerwehr sind all diese Vorgänge nicht dramatisch, aber recht aufwändig. Vor Ort waren daher immerhin fünf Fahrzeuge mit fast 20 Kräften. Ein Personenschaden sei nicht gemeldet worden. Der Rettungswagen wurde offenbar vorsorglich alarmiert. Bis zum Mittag war der Einsatz beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare