Parkplatzproblem am Tierpark

Wildparker: Feuerwehr verspätet zur Rettung im Kletterpark

+

Hamm-Süden - Die Parkplatzprobleme am Tierpark sorgen in Hamm immer wieder für Streit. Und für ernsthafte Probleme, wenn die Feuerwehr durch Wildparker so stark behindert wird, dass sie nur verspätet zu ihrem Einsatzort kommen kann.

Zeugen hatten die Feuerwehr gerufen, weil sie ein Kind ohnmächtig in den Seilen sahen. Die Anfahrt der Einsatzkräfte verzögerte sich jedoch: Zehn Wildparker blockierten die Feuerwehrzufahrt des Tierparks.

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, hatten die Mitarbeiter des Kletterparks das Kind bereits zum Boden geholt. Die gemeldete Situation bestätigte sich zum Glück nicht, sodass die Feuerwehr nicht mehr tätig werden musste. Es war bei Bewusstsein, wurde aber vorsichtshalber in das Kinderkrankenhaus gebracht. 

Die schwierige Parkplatzsituation ist altbekannt. Es sei das "normalen Sonntagschaos", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Mehrfach kam es bereits zu Beschwerden und politischen Initiativen, um das Problem zu lösen. 

Polizeibeamten fertigten gegen die Wildparker Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Auf die Falschparker kommt ein Bußgeld und ein Punkt im Verkehrszentralregister Flensburg zu. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare