Neue Infos zum Escape Room in der Oststraße

Escape City Hamm: Neue Infos und erste Bilder hier!

+
Der neue Escape Room in Hamm nimmt Form an - hier der Eingangsbereich.

Hamm – Die Arbeiten für den neuen Hammer Escape Room laufen auf Hochtouren. Wahrscheinlich wird schon früher eröffnet als gedacht.

Die verschlungenen Wege durch die Räume mit all ihren Parzellen und Durchgängen machen eine Orientierung an sich schon schwierig. Hier in 60 Minuten auch noch ein Rätsel zu lösen, erschwert das Entkommen umso mehr. Und ums Entkommen geht es am Ende in der „Escape City Hamm“. Die Bauarbeiten für die neuen Rätselräume laufen auf Hochtouren, das Innenleben im Ladenlokal an der Oststraße 61, einer ehemaligen Bankfiliale, ist nicht mehr wiederzuerkennen.

Momentan sei Ende April, Anfang Mai für die Eröffnung der insgesamt sieben Spielräume angepeilt, sagt Pressesprecherin Mona Fritze. Die Arbeiten seien bisher schneller vorangegangen als geplant. Auf einen genauen Termin wollen sich die Betreiber aber noch nicht festlegen.

Zuletzt haben die Trockenbauer den Räumlichkeiten ihren Zuschnitt verpasst: So steht nun im Eingangsbereich ein Tresen für den Empfang, und ein Fachunternehmen hat schon Bauteile für die Innenausstattung der Räume angeliefert. Zum größten Teil sind sie noch unter Folie verborgen.

Auch die Vorbereitungen für die technischen Einbauten seien getroffen, so Fritze. In der kommenden Woche sollen die Fenster foliert werden.

Fritze selbst ist aktuell mit der Akquise des Personals beschäftigt: Der ersten Runde an Vorstellungsgesprächen folgt eine weitere.

Online gibt es bereits einen Vorgeschmack auf die verschiedenen Themenwelten. So geht es in einem Fall um ein verschwundenes Raumschiff, ein anderer führt direkt in die Karibik ins Innere einer Schiffskabine. Nichts für schwache Nerven sei „Maniac“, kündigt Fritze an. Die Spieler befinden sich in den Fängen einer schwer berechenbaren Person mit düsteren Absichten. Wie auch beim postapokalyptischen „Walking Death“ ist hier der Einlass erst ab 16 Jahren möglich. Die weiteren Räume sind ab 14 spielbar.

Der Escape Room entsteht hier in den Räumlichkeiten der früheren Commerzbank-Filiale.

Das Unternehmen „Escape City“ kommt aus Wolfsburg und betreibt dort vier Räume.

So sehen die Räume in Wolfsburg aus 

Homepage für Hamm (künftig) Mail-Adresse für Hamm

Der zweite Aufschlag

In Hamm gab es 2017 mit „Hammer Escape“ bereits einen Escape Room. Der Betreiber zog Ende 2017 mit seinem Konzept auf die Zeche Fürst Leopold nach Dorsten um, weil er sich vergrößern wollte. Hinter dem Kreativrevier in Dorsten steht der gleiche Investor, der auch Heinrich Robert entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare