Drei Männer leicht verletzt

Schmerzhafter Zoff auf der Meile - Security mit Pfefferspray

+

Hamm - Bei einer Auseinandersetzung vor einer Gaststätte auf der Südstraße sind drei Männer leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, gerieten dort am späten Samstagabend gegen 22.45 Uhr ein 24-Jähriger und ein 49-Jähriger in Streit. Der Jüngere wollte von dem Älteren eine Zigarette haben, die er aber nicht bekam. Daraufhin schlug der 24-Jährige auf sein Opfer ein.

Ein 20-Jähriger Zeuge sah die Auseinandersetzung und ging dazwischen. Es kam zu einem Gerangel. Kurze Zeit später mischte sich noch ein 49-jähriger Security-Mitarbeiter ein und versprühte Pfefferspray. Hierdurch wurden der 24-Jährige Angreifer und der 20-Jährige Streitschlichter leicht verletzt. Auch der 49-jährige erlitt durch die Schläge eine leichte Verletzung.

Keiner von ihnen musste ärztlich behandelt werden.

Die alarmierten Polizisten stellten das Pfefferspray sicher, sprachen Platzverweise aus und leiteten gegen den alkoholisierten Schläger und den Sicherheitsbediensteten Strafverfahren wegen Köperverletzung beziehungsweise gefährlicher Körperverletzung ein. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare