Demos in Hamm friedlich und ohne Störungen beendet

+

Hamm-Mitte [Update 18.53 Uhr] - Ohne Störungen und friedlich verliefen am Samstagnachmittag die beiden Demonstrationen in der Innenstadt.

Während sich ab 15.30 Uhr etwa 80 Mitglieder des linken Spektrums an der Heinrich-Reinköster-Straße vor der „Galerie der Disziplinen“ einfanden, standen in Sichtweite knapp 30 Mitglieder der rechten Szene im Bereich der Bahnhofstraße.

Getrennt wurden die beiden Lager nicht nur durch viel Polizei, sondern vor allem auch durch die Neue Bahnhofstraße. Dort lief der Verkehr zwar in beiden Fahrrichtungen nur jeweils ein- statt zweispurig, beeinträchtigt wurden die Autofahrer aber in keiner Weise.

Redebeiträge gab es auf beiden Seiten, auch Musik wurde gespielt. Die Anti-Rechts-Demonstranten teilten dabei ihre Meinung über die rechte Szene immer wieder lautstark mit und versuchten zudem, die Redebeiträge der Rechten zu übertönen. Apropos Meinung: Die machten etliche Passanten auch ohne Worte deutlich, als sie kopfschüttelnd an der Demonstration der rechten Szene vorbeigingen.

Friedliche Demonstrationen am Ostersamstag in Hamm

Mit der Anti-Nazi-Demo war Alisan Sengül von der Partei „Die Linke“ als Anmelder zufrieden. „Wir wollen die Bevölkerung aufmerksam machen, dass es Nazistrukturen in unserer Stadt gibt. Und gegen diese wollen wir vorgehen“, sagte Sengül. Gemeinsam wolle man mit der Demo „ein Zeichen gegen menschenverachtende Ansichten setzen“. Auch wolle man den Rechten zeigen, dass ihre Kundgebungen nicht ohne Gegenwehr bleiben.

Unter den Demonstranten des linken Spektrums waren auch Mitglieder des antifaschistischen Jugendbündnisses des Haekelclubs 590.

Auch aus Sicht der Polizei, die große Präsenz im gesamten Bahnhofsviertel zeigte, verliefen beide Demonstrationen ruhig. Beendet wurde die Veranstaltung der rechten Szene um 16.55 Uhr, die des linken Spektrums gegen 17.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare