Zeugen müssen eingreifen

Coronavirus in Hamm: Streit um Einkaufswagen eskaliert

+

Hamm - In einem Lebensmittelmarkt an der Alleestraße ist es am Freitag gegen 12.50 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Kunden und einem Sicherheitsdienstmitarbeiter gekommen.

Grund war eine Streitigkeit bezüglich der Corona-Schutzvorkehrungen des Ladens. Es fällt in den Aufgabenbereich des 26-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiters, zu kontrollieren, ob jeder Kunde beim Betreten des Ladens einen Einkaufswagen dabei hat. 

Als ein 34-jähriger Mann zusammen mit einer Frau das Geschäft nur mit einem Wagen betreten wollte, machte der Mitarbeiter sie darauf aufmerksam, dass sie noch einen zweiten Wagen benötigen würden. 

Es kam zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, die schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. 

Zeugen trennten die Männer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare