Schwarzbrot, Stullen, Möpkenbrot und Kuchen

Knallgelber Blickfang am Bahnhof: US-Schulbus öffnet bald als Gastronomie

+
Bus-Eigentümer Ludger Kapschak (Zweiter von links)

Hamm - Der kultige US-Schulbus ist vor dem Hammer Bahnhof an Ort und Stelle angekommen. Und da bleibt er auch. Noch kann er nur bestaunt werden, bald ist er aber Gastro-Bus - und hat als solcher sicherlich auch Kult-Potenzial.  

Der Gastro-Bus ist am Dienstag vor dem Bahnhof angekommen und zog sofort die Aufmerksamkeit zahlreicher Passanten auf sich. Immer wieder zückten Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre Handys, um Selfies mit dem knallgelben US-Schulbus zu machen. Gut zwei Wochen lang ist das Fahrzeug (Baujahr 1987) lediglich Anschauungsobjekt, ab Anfang Juni wird drinnen und draußen dann Westfälisches und Kuchen serviert. 

Eigentümer Ludger Kapschak war als Sieger aus dem Bewerbungsverfahren hervorgegangen, das Stadt und Stadtmarketing für die Ansiedlung einer Gastronomie am Bahnhof ins Leben gerufen hatten.

Burger-Bus gehört jetzt dem Bäckermeister Ludger Kapschak

Der Bus wird montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet sein. Im Innern gibt es 14 Plätze, draußen sollen es rund 20 werden. Im Angebot setzt Kapschak, der Empting’s Backstube betreibt, auf Westfälisches und Traditionelles: Schwarzbrot, Stullen, Möpkenbrot und nachmittags Kuchen. Für den Gastro-Betrieb im Bus haben Kapschak und seine Frau Manuela bereits vier zusätzliche Kräfte eingestellt. Sie werden im Betrieb auf die Tätigkeit vorbereitet.

Lesen Sie auch:

Kultiger US-Schulbus wird Imbiss-Standort am Bahnhof

US-Schulbus? Westfalenmeister? Wer soll am Bahnhof Essen servieren?

Burger-Bus "Brigitte": Neue Heimat beim Bäcker

Hamms erster Burger-Bus offiziell eröffnet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare