1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Dieb aus Sizilien macht Beute im Allee-Center

Erstellt:

Von: Frank Osiewacz

Kommentare

null
Die Sicherheitspartner der Kriminalprävention im Allee-Center beim Gruppenbild. © Wiemer

Hamm - Ein Dieb, der für Sicherheit wirbt? Was hier paradox klingt, wurde im Allee-Center jetzt gelebt. Die "Opfer" waren erst oft irritiert und dann beeindruckt.

Mittags im Allee-Center: Unauffällig bewegt sich der sportlich gekleidete Mann mit den kahl rasierten Schädel durch die Menge. Ein Blick nach rechts, ein Blick nach links, und schließlich hat er mit den Augen das fixiert, worauf er es abgesehen hat: Mit flinken Fingern

null
Symbolbild © picture alliance / dpa

zieht er einer jungen Frau das Handy aus der Manteltasche. Das arglose Opfer hat den Verlust nicht bemerkt. Ein Fall, wie er sich immer wieder ereignet. Glück für die Dame: Der Fall diente der Prävention, „Taschendieb“ Giovanni Alecci demonstrierte im Auftrag von Stadt und Polizei, wie leicht echte Diebe Beute machen können.

Zum „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ standen am Dienstag im Allee-Center die ehrenamtlichen „Sicherheitspartner der Kriminalprävention“ im Mittelpunkt. Vor fast zehn Jahren riefen Polizei und Stadt das Kooperationsprojekt ins Leben. Jährlich werden bei durchschnittlich 50 Veranstaltungen in Vereinen, Gemeinden oder beim Seniorenfrühstück zwischen 1200 und 1300 Personen erreicht. Aktuell engagieren sich 23 Sicherheitspartner.

Polizei auf Partner angewiesen

Polizeipräsident Erich Sievert unterstrich die Wichtigkeit des Projekts: „Die Polizei ist nicht breit genug aufgestellt, um so viele

null
So geht das: Giovanni Alecci demonstriert seine "Kunst" im Allee-Center. © Osiewacz

Menschen zu erreichen. Die ehrenamtlichen Sicherheitspartner sind ideale Multiplikatoren.“ Es gehe nicht um abendfüllende Veranstaltungen - 10 bis 15 Minuten reichten, um ein fruchtbares Gespräch zu führen. Am kommenden Sonntag werden die Sicherheitspartner vor dem Seniorenkino im Cineplex Sicherheitshinweise geben.

Unterdessen lässt Giovanni Alecci weiter seine flinken Finger spielen. Eine Besuchergruppe aus der türkischen Partnerstadt Afyon bekommt das zu spüren: Mit einer entwendeten Armbanduhr und einem Handy winkend stellt sich Alecci zum Gruppenfoto. Bemerkt hat erneut niemand etwas. Es wirkt fast wie ein Mix aus Comedy und Zaubershow, wenn der smarte Sizilianer auf Beutezug geht. Dass aus der Show schnell Ernst werden kann, wissen jetzt viele Allee-Center-Besucher.

Zuletzt weniger Taschendiebstähle

Ob Allee-Center, Lippe-Carrée oder Maxi-Center: Einkaufszentren werden laut Polizei von Taschendieben am meisten frequentiert. Für das gesamte Stadtgebiet verzeichnete die Polizei zuletzt rückläufige Fallzahlen.

Und laut Pressesprecher Christopher Grauwinkel scheint sich diese Entwicklung 2017 fortzusetzen. 2012 kamen in Hamm 142 Taschendiebstähle zur Anzeige, 2015 waren es 473, 2016 dann 444. Die Aufklärungsquote liegt bei knapp 5 Prozent.

Aus den sinkenden Fallzahlen auf einen Rückgang professioneller Banden vor allem aus Südost-Europa zu schließen, sei so nicht möglich, sagte Grauwinkel: „Die Aufklärungsquote ist zu gering und damit nicht repräsentativ, um Verbindliches über Tätergruppen zu sagen.“

Kontakt zu den ehrenamtlichen Sicherheitspartnern: Hartmut Daus, Telefon 02383/5885796; Karl-Heinz Lang, Telefon 60859; Harald Stutterheim, Telefon 3048825. Kontaktbeamte der Polizei: Wilfried Jakob und Dirk Püttner, Telefon 916-3550.

Auch interessant

Kommentare