Keine neuen Spielhallen im Bahnhofsumfeld

+

Hamm - Die Stadt Hamm will zur Stabilisierung des Bahnhofsumfeldes die Ansiedlung von weiteren Vergnügungsstätten verhindern.

Um das zu erreichen, fasste der Stadtrat jetzt einen "Aufstellungsbeschluss zur 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 01.007 – Bahnhofsplatz – und zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit".

Aktuell liegt der Verwaltung ein Bauantrag für eine Vergnügungsstätte im Bebauungsplangebiet vor. Es umfasst im Kern das Heinrich-von-Kleist-Forum, im Südwesten den Platz der Deutschen Einheit und wird im Norden und Nordosten durch die Gustav-Heinemann- und Luisenstraße und im Südosten durch die Bahnhofstraße begrenzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare