1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Bemerkenswerte Zahlen vom Blitzer-Standort Oststraße

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Obwohl die Oststraße stark genutzt wird, sind die Autofahrer dort bemerkenswert diszipliniert unterwegs.
Obwohl die Oststraße stark genutzt wird, sind die Autofahrer dort bemerkenswert diszipliniert unterwegs. © dpa

Nicht nur in der Königstraße am Kino setzt die Stadt ihren mobilen Blitzer regelmäßig ein - bei Tempo 20. Auch in der nahen Oststraße steht das Gerät häufig - dort ist Tempo 30 erlaubt. Im Vergleich unterscheiden sich die Zahlen nennenswert.

Hamm - Neun Mal stellte die Stadt ihren Blitzer seit Anfang 2019 in der Oststraße auf - immer neben dem Restaurant "Istanbul" vor der querenden Eylertstraße (siehe Google-Maps-Karte weiter unten). Eben diese macht den Einbahnstraßen-Standort zu einem sensiblen und sinnvollen, denn das ist auch der Laufweg vieler Schülerinnen und Schüler vor allem der Marienschule. Umso überraschender sind die Messdaten auf der intensiv genutzten Zuwegung vom Osten in die Innenstadt:

Zu keinem Zeitpunkt lag die Verstoßquote in der Oststraße  über 8 Prozent, meistens noch deutlich darunter. Jüngstes Beispiel: Obwohl im Vorfeld nicht angekündigt, waren von den am Mittwoch, 29. Januar, von den von 7.30 bis 12 Uhr gezählten 635 Fahrzeugen nur 21 zu schnell unterwegs - also 3,3 Prozent. 19 von diesen lagen höchstens 10 km/h über dem Limit, 2 weitere leicht darüber.

Deutlich niedriger noch waren die Zahlen bei einer Messung am 9. Januar 2020 (1,4 Prozent). Bei den sieben Einsätzen im Jahr 2019 zu unterschiedlichen Tageszeiten schwankte die Verstoßquote zwischen 3,3 und 7,7 Prozent; ein einziger Fahrer war knapp doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. Das ist den der Stadt vorliegenden Daten zu entnehmen.

Zum Vergleich: In der Königstraße tappte im selben Zeitraum regelmäßig rund ein Drittel aller Fahrer in die Fotofalle.

Lesen Sie auch:

Krasse Veränderungen: Das sind die heißesten Hammer Blitzer-Zahlen 2019

Galerie

Auch interessant

Kommentare