1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Westenwall und Alleestraße ab Montag teilweise gesperrt

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Der rechte Teil der Ritterpassage in Hamm wird abgerissen.
Der rechte Teil der Ritterpassage wird abgerissen. Dafür wird die Straße ab Montag einseitig gesperrt. © Reiner Mroß

Wegen umfangreicher Abrissarbeiten an der Ritterpassage wird der Westenwall entlang des Allee-Centers ab Montag in Fahrtrichtung Bahnhof gesperrt, Linienbusse werden umgeleitet. Auch die Alleestraße wird für einige Tage zur Baustelle.

Hamm - Ab Montag, 26. September, kann der Westenwall in Fahrtrichtung Willy-Brandt-Platz nicht vom Linienverkehr befahren werden. Das teilten die Stadtwerke mit. (Ganz in der Nähe greift zeitgleich die weitreichende Baustellensperrung der Adenauerallee.)

Den Angaben zufolge werden die Linien 2, 4, 6, 10, 11, 12, 26, N2, N4, S10, R14 und 353 nach Verlassen der Haltestelle „Flugplatz“ über die Münsterstraße, die Hafenstraße, den Westring, die Gustav-Heinemann-Straße und weiter den bekannten Linienweg fahren. Die Haltestelle „Nordstraße“ und „Allee-Center/Ritterpassage“ werden zur Ersatzhaltestelle auf die Gustav-Heinemann-Straße verlegt.

Grund für die Umleitungen sind die Abrissarbeiten der Ritterpassage; sie werden voraussichtlich zwei Wochen bestehen bleiben. Spätestens am Dienstag, 27. September, wird an der Baustelle ein 100 Tonnen schwerer Abrissbagger erwartet.

Die Umleitungssituation rund ums Allee-Center ab Montag.
Die Umleitungssituation rund ums Allee-Center ab Montag. © Stadtwerke Hamm

Baustelle: Alleestraße ab Montag teilweise gesperrt

Ebenfalls halbseitig gesperrt wird ab Montagmorgen - gegen 7.30 Uhr, heißt es - wird die Alleestraße zwischen Werler Straße und Langewanneweg. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten. Diese werden voraussichtlich bis Freitag, 30. September, andauern.

Den Stadtwerken zufolge fährt die Buslinie 9 in Richtung Herringen in dieser Zeit nach Verlassen der Haltestelle „Drosselkamp“ über die Werler Straße, die Bismarckstraße, die Goethestraße und weiter den bekannten Linienweg. In Richtung Rhynern erfolgt keine Umleitung.

Die Haltestellen „Langewanneweg“ und „Schillerplatz“ werden zur Haltestelle Alleestraße verlegt, die Haltestellen „Schillerstraße“ und „Hohe Straße“ zur Haltestelle „St.-Marien-Hospital“.

Auch interessant

Kommentare