Schleichverkehr und Bus-Probleme

Start in Stausommer: Baustellen bringen Haken und Ösen

+

Hamm-Norden - Die Münsterstraße ist am Donnerstagmorgen zum Nadelöhr für viele Hammer Autofahrer geworden. Die Probleme ziehen sich unter anderem in den ganzen Bezirk Heessen hinein. Auch der Busverkehr ist von der Baumaßnahme beeinträchtigt.

Die Baustellen in anderen Teilen Hamms – das sind vor allem die Arbeiten an der Kreuzung Ahornallee/Caldenhofer Weg – sie führen zu Staus auf der Marker Allee und zu mehr Verkehr auf der Fährstraße sowie auf der Verbindung Ostenallee/Adenauerallee/Hafenstraße. Das wird mit Einrichtung der Baustelle auf der Münsterstraße nicht besser.

Stadtauswärts wird der Verkehr von der Münsterstraße über die Heessener Straße und den Sachsenring geleitet. Das dürfte für zähflüssigen Verkehr auf dem Sachsenring sorgen, denn seitdem die Warendorfer Straße als Verbindung nach Bockum-Hövel besteht, hat der Verkehr auf dem Sachsenring spürbar zugenommen.

Der eine oder andere Autofahrer, der von Osten kommend Richtung Münster fahren will, wird in der kommenden Zeit die Verbindung über die Fährstraße, Amtsstraße, Dasbecker Weg und Hämmschen wählen. Das aber geht nur bis Juni. Dann beginnen die Arbeiten an der Kreuzung von Dasbecker Weg/Am Hämmschen – sie wird zwar nicht gesperrt, aber es wird eine Baustellenampel geben.

Die Karte macht die Baustellen- und Umleitungssituation im Hammer Norden/Heessen deutlich. (Klicken Sie oben rechts in das Bild, um die komplette Karte zu sehen.)

Hammer Norden wird Nadelöhr

Auch die Sperrungen ab der Kreuzung von Dasbecker Weg in Richtung Dasbeck und dem Rottkamp werden Wirkung zeigen. Ausweichverkehre dürften die Nebenrouten über die Straße „Am Landwehrwinkel“ und dessen Seitenstraßen „Im Rodennest“, „Am Kiesekamp“ und Schnellkamp nutzen – allesamt schmale Straßen, die nicht auf den Verkehr ausgelegt sein dürften, der Heessen mit Dasbeck verbindet.

Leidtragende dürften sogar die Anwohner des Dennehauptwegs sein. Denn wer den gesamten Baustellenkomplex Hämmschen und Münsterstraße umgehen will, kann den Frielicker Weg und den Dennehauptweg nutzen.

Für das letzte Quartal in 2018 ist die zweite Phase der Hämmschen-Baustelle angekündigt. Dann sollen die Arbeiten in der Kreuzung beendet sein – stattdessen wird die Straße Am Hämmschen zwischen dem Dasbecker Weg und dem Losekenweg gesperrt.

Symbolbild

Diese Buslinien sind aktuell betroffen:

  • Die Linie 9 Richtung Norden fährt nach Verlassen der Haltestelle „Flugplatz“ über den Bockumer Weg, den Nordenheideweg und den Großen Sandweg.
  • Die Linie 10 fährt nach Verlassen der Haltestelle „Rastenburger Straße“ über den Westberger Weg, durch die Busschleuse bis zum Kreisverkehr am Sachsenring, über den Sachsenring, die Münsterstraße und ab hier den bekannten den.
  • Die Linien 11, N 111 und Einsatzwagen über die Münsterstraße in Richtung Heessen fahren vor der Haltestelle „Großer Sandweg“, über den Westberger Weg durch die Busschleuse bis zum Kreisverkehr am Sachsenring aus dem Kreisverkehr, den Sachsenring, die Münsterstraße und ab der Haltestelle „Schotte“ den bekannten Weg.
  • Die Linie E82 ab dem Schulzentrum Bockum bzw. Sorauer Straße in Fahrtrichtung Heessen, fährt nach Verlassen der Haltestelle „Schlagenkamp“ über die Münsterstraße, den Westberger Weg, weiter durch die Busschleuse bis zum Kreisverkehr am Sachsenring, über den Sachsenring, die Münsterstraße und ab der Haltestelle „Schotte“ den bekannten Linienweg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare