1. wa.de
  2. Hamm
  3. Hamm-Mitte

Bauarbeiten im Nordringpark mit Problemen

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Baustelle Nordringpark - hier der Blick von der Adenauerallee in Richtung Innenstadt.
Baustelle Nordringpark - hier der Blick von der Adenauerallee in Richtung Innenstadt. © Reiner Mroß

Es wird fleißig gebuddelt und gewerkelt im Nordringpark, doch die Fertigstellung der in Hamm hoffnungsfroh erwarteten Verbindung zur Kanalkante läuft nicht störungsfrei.

Hamm - Die allgegenwärtige Materialknappkeit im Baugewerbe erzwinge „Anpassungen des Bauablaufs“, räumt Stadtsprecher Tobias Köbberling ein. Wegen ungewöhnlich langer Lieferfristen der ausgewählten Spielgeräte erfolge zunächst die Vorbereitung der Flächen sowie die Errichtung der Treppen-/Rampenkombinationen beidseits der Neuanlage – also am Nordenwall und an der Adenauerallee. Die Arbeiten wurden Mitte September begonnen.

Lieferprobleme gebe es auch beim eingeplanten Klinkerpflaster, wie es bereits auf dem Schleusenplatz verlegt wurde. Die Fertigstellung werde sich somit „in das kommende Jahr“ verzögern, so der Stadtsprecher.

Ergänzt wird die Nordringpark-Umgestaltung um eine sicherere Querung der Adenauerallee in Höhe des Wassersportzentrums mit Mittelinseln und Tempo-30-Reduzierung. Dafür werde, heißt es, derzeit die Ausführungsplanung erstellt. Im Anschluss erfolge die Ausschreibung; der Baubeginn ist für das Frühjahr vorgesehen.

Die Baustelle im Nordringpark Ende September 2021.
Die Baustelle im Nordringpark Ende September 2021 - inzwischen ist sie ausgeprägter. © Hans Blossey

Herter: dritter Baustein für Attraktivierung der Kanalkante

„Die Arbeiten im Nordringpark bilden, nach dem Wassersportzentrum und dem Schleusenplatz, den dritten Baustein der Attraktivierung der Kanalkante“, hatte Oberbürgermeister Marc Herter im September auf der Baustelle gesagt. „Eine gute und attraktive Wegeverbindung im Nordringpark ist fundamentale Grundlage dafür, dass die neue Kanalkante ein lebendiger und belebter Ort wird.“

Aktuell werden an der Kanalkante rund um das Wassersportzentrum die ausgedienten Bootshäuser abgerissen, um auch diesen Bereich zukünftig attraktiver zu machen. Und für das Wassersportzentrum selbst wird offenbar nach wie vor ein geeigneter Gastro-Pächter gesucht.

Auch interessant

Kommentare