Mann mit Pferdeschwanz vor Gericht

Bäcker im Hammer Süden mit Spielzeug überfallen

+
Symbolbild

Hamm-Süden - Innerhalb von zehn Tagen soll ein Hammer zwei Mal die selbe Bäckerei an der Sedanstraße überfallen haben – jetzt steht der 45-jährige wegen schwerer räuberischer Erpressung vor dem Dortmunder Landgericht.

Der groß gewachsene hagere Mann mit dem schulterlangen Pferdeschwanz ist in der Hammer Innenstadt ein bekanntes Gesicht aus der örtlichen Drogenszene. Seit vielen Jahren ist er rauschgiftsüchtig, hat mehr als ein Dutzend großteils einschlägige Vorstrafen.

Die Vermutung liegt nahe, dass auch der jetzt angeklagte doppelte Überfall auf die Bäckereifiliale wenige Meter von seiner Wohnung entfernt mit seiner Rauschgiftabhängigkeit und dem Gelddruck zu erklären ist.

Diese Bäckerei wurde gleich zweimal überfallen.

Am 6. Juni gegen 6.45 Uhr soll der mit einem Kapuzenpulli maskierte Nachbar der Bäckerei an der Sedanstraße die Verkäuferin mit einer täuschend echten Spielzeugpistole bedroht und zur Herausgabe von 120 Euro in Scheinen erpresst haben.

Wenige Tage später erbeutete er laut Anklage mit dem gleichen Vorgehen 100 Euro, fuchtelte furchterregend mit seiner Scheinwaffe vor einer anderen Verkäuferin und einem Kunden hin und her.

Auf seiner Flucht versteckte er Kapuzenpulli und Plastikpistole im Keller seiner Mietwohnung und wurde noch am selben Tage verhaftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare