Hammer Polizei sucht drei junge Täter

Schülerin am Ostenwall verprügelt: War es eine Verwechslung?

+
Symbolbild

[Update] Hamm - Eine 15-jährige Schülerin ist am Montagmorgen auf ihrem Weg zur Schule von drei Teenagern ohne jeden erkennbaren Grund verprügelt worden. Möglicherweise hatte sie einfach nur Pech... 

Die drei Jungen lauerten dem Mädchen gegen 7.15 Uhr am Ostenwall (nahe des Kinos) auf und schlugen mehrfach auf das Opfer ein. Versuche, das Mädchen auszurauben, wurden nicht unternommen. Laut Polizei ist nicht auszuschließen, dass die Attacke letztlich einem anderen Mädchen hätte gelten sollen.

Die 15-Jährige war auf dem Weg zur Friedensschule gewesen. Gegenüber der Polizei sagte sie aus, dass sie die drei Angreifer nicht kenne und diese auch nicht auf ihre Schule gingen. Die Teenagerin wurde leicht verletzt und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

Lesen Sie auch:

Aus heiterem Himmel: Mann attackiert junge Frau mit Pfefferspray

Völlig unvermittelt: Angreifer schlägt Mann und geht mit Messer auf ihn los

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Die Schläger liefen nach dem Übergriff davon und entkamen. Das Mädchen war allein unterwegs; Zeugen sind der Polizei bislang nicht bekannt und werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02381/916-0 auf der Wache zu melden.

Die Angreifer werden so beschrieben:

Einer ist etwa 15 Jahre alt, 1,50 Meter groß und schlank. Er trug schwarze Kleidung und spricht mit Akzent.

Der zweite Gesuchte ist etwa 16 bis 17 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und stämmig. Er trug ebenfalls schwarze Sachen, eine schwarze Basecap und eine Brille.

Der dritte Schläger ist etwa 15 Jahre alt, 1,60 Meter groß, sehr dünn und sieht "südländisch" aus. Er trug eine blaue Jeans und ein schwarzes Basecap.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare