Nicht nur für Bedürftige

Aktion am Bahnhof: Muslime geben im Advent Essen aus

+
Eine kostenlose Suppe bieten Hammer Muslime seit Sonntag auf dem Willy-Brandt-Platz an.

Hamm - Passanten, die zum Bahnhof eilen oder die letzten Weihnachtsgeschenke besorgen, können in diesen Tagen auf dem Willy-Brandt-Platz kurz innehalten.

Mitglieder der Eyüp-Sultan-Moschee aus Pelkum bieten dort bis Sonntag, 23. Dezember, jeweils zwischen 14 und 17 Uhr, eine kostenlose Suppe an – egal ob die Besucher bedürftig sind oder nicht. „Bei uns ist jeder willkommen“, betonten die Vertreter der zur Bewegung Milli Görüs gehörenden Moschee-Gemeinde, die mit einer ähnlichen Aktion während des Fastenmonats Ramadan – sie fand in der Fußgängerzone statt – viel Zuspruch erfahren hatte. Jetzt wolle man, wie sie sagten, auch den Menschen in der Vorweihnachtszeit eine kleine Freude bereiten, getreu dem Motto „Gemeinsam durch die dunkle und kalte Jahreszeit“.

Wolfgang Müller, Leiter des Amtes für soziale Integration, und Ismail Erkul, Vorsitzender des Integrationsrats, begrüßten Aktion. Damit setzten die Muslime ein tolles Zeichen, meinte Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare