Baustelle: Kreuzung am Allee-Center wird Nadelöhr

+

Hamm – Wenn Straßenarbeiten am kompletten Wochenende stattfinden, muss es schon dringend sein, so wie auf der Adenauerallee. Der Asphalt hat sich infolge der starken Verkehrsbelastung im Bereich der Fußgängerunterführung verschoben und wird ab dem frühen Samstagmorgen erneuert. Zwei von drei Fahrspuren der Adenauerallee werden gesperrt. 

Die Kurzfristigkeit der Sanierung ist weniger der Tatsache geschuldet, dass die Arbeiten nicht auf die lange Bank geschoben werden dürfen, als vielmehr der Chance, so schnell ein Unternehmen dafür zu finden, wie Stadtsprecher Tobias Köbberling deutlich macht. „Wäre die Situation gefährlich, hätten wir absperren müssen.“ Gleichwohl: „Aus Verkehrssicherheitsgründen müssen die Arbeiten so schnell wie möglich gemacht werden.“ 

Grund für die Verschiebung des Asphalts ist der Fahrbahnaufbau, der insbesondere über der Fußgängerunterführung nicht so stark sei, wie es heißt. Vor allem beim Anfahren schwerer Lkw wirken so große Schubkräfte auf die Oberfläche, dass sie auf Dauer verschoben wird. „Der Asphalt wird nach rechts gedrückt“, sagt der Stadtsprecher. Aufwölbungen seien bislang entfernt worden. Aber das gehe jetzt nicht mehr. Außerdem haben sich Spurrillen gebildet. Deshalb wird die Oberfläche der Adenauerallee auf einer Länge von 40 bis 50 Metern erneuert.

Das Unternehmen beginnt am Samstag bereits gegen 4 Uhr in der Früh mit der Einrichtung der Baustelle. Der Fahrbahnbelag wird abgefräst und durch eine neue Decke ersetzt. Dazu müssen die Rechtsabbiegespur und die mittlere Geradeausspur in Fahrtrichtung Alleecenter gesperrt werden. Über die linke, dritte Spur ist weiterhin das Abbiegen auf die Münsterstraße sowie die Geradeausfahrt auf die Hafenstraße möglich. 

Die Arbeiten werden voraussichtlich am Sonntagnachmittag beendet und die Sperrungen der Fahrspuren wieder aufgehoben. Zu den Kosten konnte die Stadtverwaltung noch keine Angaben machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare