Mit der SRH geht's aufwärts: mehr Studenten und gute Zahlen

+

Es geht wieder aufwärts mit der SRH-Hochschule Hamm. Das geht aus dem Geschäftsbericht 2019 hervor, der für die private Hochschule ein Betriebsergebnis von 220.000 Euro ausweist – gegenüber einem Minus von 60.000 Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2018.

Hamm – Der Umsatz stieg von 3,6 auf 3,8 Millionen Euro, die Bilanzsumme sogar von 2,4 auf 4,4 Millionen Euro. Damit bleibt die Hammer Hochschule – nach Gera – die zweitkleinste der sieben deutschen SRH-Hochschulen.

Mehr Studenten

Bei der Zahl der Studenten ist das Hammer Haus das kleinste der Stiftung – trotz positiver Entwicklung: 950 Studierende gab es im vergangenen Jahr im Heinrich-von-Kleist-Forum, ein Jahr zuvor waren es nur 890.

Betreut wurden die Studierenden 2019 von 59 Mitarbeitern – dazu gehören sowohl Lehrkräfte als auch Angestellte. Das waren fünf mehr als im Jahr zuvor. Im Geschäftsbericht ist auch deren Produktivität ausgewiesen: So hat 2019 jeder Vollzeit-Mitarbeiter 112.800 Euro erwirtschaftet – 1200 Euro mehr als im Vergleichszeitraum.

Lesen Sie auch

Dr. Lars Rickmann neuer Professor an der SRH

SRH Hochschule eröffnet Standort in Leverkusen

SRH Hochschule rechnet mit Rekord-Anmeldezahl

Blick in die Zukunft

Gespannt sein darf man auf die Entwicklung in diesem Jahr und darauf, wie sich der Corona-Effekt niederschlagen wird. Dazu zeigt sich Prof. Dr. Christof Hettich, Vorstandsvorsitzender der SRH, optimistisch: „Die SRH ist nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 wirtschaftlich solide aufgestellt, um jetzt gut mit den Folgen der Corona-Krise umgehen zu können.“

Die SRH-Hochschule Hamm wurde 2005 als SRH-Fachhochschule Hamm gegründet. Nach einer Änderung des Studienangebots in Richtung Logistik und Energiewirtschaft erfolgte im September 2009 die Namensänderung in Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm; seit 2019 firmiert sie als SRH-Hochschule Hamm GmbH.

Breit aufgestellte Stiftung

Die SRH-Holding (ehemals Stiftung Rehabilitation Heidelberg) ist eine private Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Heidelberg. Die Stiftung ist Dachgesellschaft eines Konzerns aus mehreren Tochterunternehmen, die im Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesen tätig sind. Zur SRH gehören private Hochschulen, allgemeinbildende und berufliche Schulen, Bildungszentren für Weiterbildung und berufliche Rehabilitation sowie Krankenhäuser und Rehabilitationskliniken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare