Azubis haben gut lachen: Kein Jobverlust während der Corona-Krise

Gut lachen haben Azubis in Hamm. Laut IHK Dortmund verlor bisher keiner seinen Ausbildungsplatz wegen Corona.
+
Gut lachen haben Azubis in Hamm. Laut IHK Dortmund verlor bisher keiner seinen Ausbildungsplatz wegen Corona.

In Hamm verlor laut IHK Dortmund bisher kein Auszubildender seine Lehrstelle wegen Corona.

Hamm – Kein Ausbildungsbetrieb habe Insolvenz anmelden müssen. Dennoch hat die IHK eine Lehrstellenbörse für Unternehmen und Azubis eingerichtet, in der freie Lehrstellen vorgestellt werden.

Azubis können sich registrieren, wenn sie ihren Ausbildungsplatz verlieren und dort nach einem neuen Arbeitgeber suchen.

150 freie Lehrstellen in Hamm

Veranstaltungen wie Ausbildungsmessen konnten wegen Corona nicht stattfinden, das bedeute aber nicht, dass die Unternehmen keine Auszubildenden suchen. Aktuell sind in Hamm noch 150 Lehrstellen für dieses Jahr frei, heißt es von der IHK Dortmund.

Bei einer Unternehmerbefragung durch die IHK zeigte sich, dass 90 Prozent aller befragten Betriebe in Dortmund, im Kreis Unna und in Hamm ihre Auszubildenden nicht entlassen mussten. Das sei deutlich weniger als zu Beginn der Epidemie von der IHK vermutet. Einige Unternehmen äußerten, dass sie sogar mehr Lehrstellen schaffen wollen.

Weitere Informationen zur Lehrstellenbörse gibt es hier auf der Internetseite der IHK Dortmund.

Lesen Sie auch

Frust, aber auch Lust: Wie Hammer Geschäfte durch die Krise kommen

Zahlen und Infos für Juni 2020 eingetroffen: Corona-Drama treibt Arbeitslosigkeit in Hamm weiter nach oben

Hochkonjunktur hier, Sorgenfalten da: Praktikanten schildern Corona-Auswirkungen auf ihre Zukunftspläne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare