1. wa.de
  2. Hamm

Tickets, Termine, Technik: Das ist neu an der Waldbühne

Erstellt:

Von: Svenja Jesse

Kommentare

Die Waldbühne Heessen startet nach zwei Corona-Jahren wieder in die Sommerspielzeit.
Die Waldbühne Heessen startet nach zwei Corona-Jahren wieder in die Sommerspielzeit. © Thorsten Hübner

Nach langer Corona-Pause startet die Waldbühne in guten eineinhalb Monaten in die Sommerspielzeit. Neben drei neuen Stücken erwarten die Besucher dann so manche Veränderungen im Freilichttheater in Heessen.

Hamm – So hat der Verein die Zeit genutzt, um die Tribünenbeleuchtung zu erneuern. Die 24 Halogenlampen wurden gegen LED ausgetauscht. Auch die Sicherheitsbeleuchtung und Teile der Theaterbeleuchtung wurden erneuert. „Wir konnten unseren Energieverbrauch von 24.000 auf 4.800 Watt reduzieren. Damit sind wir auf jeden Fall zukunftssicher eingestellt“, sagt der technische Verantwortliche Christoph Willner.

Finanziert wurden die Arbeiten durch Fördergelder aus dem Topf der Kulturellen Infrastruktur vom Land NRW. Außerdem wurden über der Tribüne auch 24 Dekorationslichter installiert. Sie können die Farbe wechseln und so das Bühnenlicht bis in den Zuschauerraum bringen.

Buntes Dekolicht: Im Zuschauerbereich der Waldbühne kann künftig auf Knopfdruck eine neue Stimmung erzeugt werden.
Buntes Dekolicht: Im Zuschauerbereich der Waldbühne kann künftig auf Knopfdruck eine neue Stimmung erzeugt werden. © Willner

Neues System für Hörgeschädigte

Auch in Sachen Barrierefreiheit hat die Waldbühne etwas verändert. So wurde ein System eingerichtet, welches es Menschen mit Hörproblemen ermöglicht, den Ton per Bluetooth über das Smartphone direkt in ihre Hörgeräte zu übertragen. „Im ersten Ausbauschritt können wir 100 Leute mit dem Stream versorgen“, erklärt Willner. Wer kein Smartphone hat, kann auf eines von acht Leihgeräten zugreifen. „Wir sind gerade noch dabei alles einzurichten und anzupassen. Wir werden das System in den Proben testen“, so Willner.

Die Proben für die Musicals laufen bereits seit November. „Sobald es möglich war, haben wir in kleinen Gruppen und unter Coronabedingungen angefangen“, sagt Pressesprecher André Kollas.

Waldbühne startet ins Sommerprogramm: Premiere am 21. Mai

Trotz der Coronasituation seien alle Mitglieder bei der Waldbühne geblieben. „Wir haben viele Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene digital abgehalten. Einfach, um in Kontakt zu bleiben“, so Kollas. Um so größer ist die Freude der rund 300 Darsteller, ab Ende Mai endlich wieder vor Publikum auf der Bühne stehen zu können. „Man merkt, wie viel Lust die Leute haben, endlich wieder da zu sein. Die Stimmung bei den Proben ist toll. Es ist schön, dass alle Mitglieder diese Zeit mit uns überstanden haben“, sagt Kollas.

Los geht es am 21. Mai mit der Premiere des Musicals „Der kleine Horrorladen“, am 29. Mai startet das Kinderstück „Rabatz im Zauberwald 2“ und am 6. Juni eröffnet das Musical „Shrek“ offiziell die Sommersaison. Der Ticketverkauf hat schon begonnen. Und auch hier gibt es eine Neuerung: Die Tickets können jetzt auch online bestellt und bezahlt werden. Über den Anbieter Ticketpay können die Besucher ihre Plätze direkt auswählen. „Es wird aber auch weiterhin Tickets in der Geschäftsstelle und an der Abendkasse geben“, erklärt André Kollas.

Auch interessant

Kommentare