Hoher Schaden

E-Scooter-Fahrer kracht in geparktes Auto - Mann verletzt sich schwer

Bei einem Unfall mit seinem E-Scooter ist ein Mann im hessischen Bebra lebensgefährlich verletzt worden.
+
Bei einem Unfall mit seinem E-Scooter ist ein Mann in Hamm verletzt worden.

Ein E-Scooter-Fahrer ist am Mittwochabend gegen ein geparktes Auto gefahren. Der Mann verletzte sich schwer. Die Polizei berichtet von „Alkoholgeruch“.

Hamm - 20 Kilometer pro Stunde schnell darf ein handelsüblicher E-Scooter im Straßenverkehr fahren. Kommt es dann zu einem Zusammenstoß, kann das sehr weh tun. Ein 24-Jähriger war am Mittwochabend mit seinem E-Roller auf der Marker Allee in Hamm unterwegs, als er in Höhe der Hausnummer 74 mit einem am Fahrbahnrand geparkten Ford zusammenstieß.

Der Mann stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen musste er anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

E-Scooter-Fahrer kracht in geparktes Auto - Mann verletzt sich schwer

Während der Unfallaufnahme stelle die Polizei „Alkoholgeruch“ bei dem 24-Jährigen fest. Im Krankenhaus wurde ihm daraufhin eine Blutprobe entnommen, heißt es von der Polizei. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

An dem Ford und dem E-Scooter entstanden laut Polizei Schäden in Höhe von 1500 Euro.

Vor dem Amtsgericht in Hamm musste sich jetzt ein 60-jähriger Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten. Er hatte sein Notebook mit Kinderpornos in die Reparatur abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare