Nach Fahrerflucht

BMW erfasst Jungen (7) - Polizei ermittelt flüchtigen Fahrer

Nach einem schweren Unfall bei Dorsten musste ein Krankenwagen anrücken. Zwei Personen wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
+
Ein Junge ist bei einem Unfall in Bockum-Hövel verletzt worden. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein siebenjähriger Junge ist in Bockum-Hövel von einem BMW erfasst und schwer verletzt worden. Der Fahrer des Autos machte sich aus dem Staub, ohne sich um das Kind zu kümmern. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Täter ermittelt.

Update, 31. August, 13.54 Uhr: Der mutmaßliche Täter, der am Freitag, 13. August, mit seinem BMW ein 7-jähriges Kind erfasste und anschließend flüchtete, konnte von der Polizei ermittelt werden. Es handelt sich demnach um einen 50-jährigen Mann aus Hamm. Sein Führerschein wurde sichergestellt und Strafanzeige gegen ihn erstattet.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin habe eine detaillierte Fahrzeugbeschreibung des Unfallopfers zur Ermittlung des mutmaßlichen Fahrers geführt. Dem Sachbearbeiter der Polizei sei ein exakt so beschriebenes Fahrzeug auf einer Fahrt durch die Stadt aufgefallen. Er merkte sich das Kennzeichen. Nach weiteren Ermittlungen bestätigte sich dann der Verdacht.

Kind angefahren und schwer verletzt - unsere ursprüngliche Berichterstattung

Bockum-Hövel - Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag, 13. August, gegen 14.35 Uhr in der Nähe der Straße „Am Schmerberg“, wie die Polizei am Samstag berichtete.

Der siebenjährige Junge überquerte demnach die Stockumer Straße vom nördlichen Gehweg in Richtung Süden. Ein unbekannter BMW-Fahrer befuhr die Stockumer Straße in Fahrtrichtung Hammer Straße und erfasste das Kind. Dann setzte er seine Fahrt in Richtung Hammer Straße weiter fort, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern.

Fahrerflucht in Bockum-Hövel: Kind schwer verletzt - BMW-Fahrer kümmert sich nicht

Der Junge wurde mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär behandelt wird.

Die Polizei bittet Zeugen, sich mit Hinweisen zu melden. Diese nimmt die Polizei unter Tel. 02381/9160 oder unter der E-Mail-Adresse hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Ein Unfallschwerpunkt ist die Lipperandstraße - und dieser soll entschärft werden. Dazu gibt es einen Vorstoß aus der Politik. Im Hammer Süden sind am Mittwochnachmittag ein Motorrad und ein Pkw zusammengestoßen. Ein Unfallbeteiligter wurde verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare