Eine Person verletzt

Heftiger Streit und Schüsse am Teichweg: Großer Einsatz für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Schreckschusspistole
+
Am Teichweg in Bockum-Hövel sind zwei Personen aneinander geraten. Bei dem Streit fielen auch Schüsse aus einer Schreckschusspistole. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz (Symbolfoto)

In Bockum-Hövel sind am späten Sonntagnachmittag bei einem heftigen Streit mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe gefallen. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz.

Bockum-Hövel – Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei 16-jährigen Jugendlichen am Teichweg in Bockum-Hövel sind am späten Sonntagnachmittag Schüsse gefallen. Zeugen hatten den Streit mitbekommen und die Polizei alarmiert, die mit einem größeren Aufgebot nach Bockum-Hövel ausrückte. Der Einsatz ereignete sich gegen 17.20 Uhr. Vorsorglich und in Unkenntnis der genauen Lage wurden Feuerwehr und Rettungskräfte an einem nahegelegenen Ort zusammengezogen.

Glücklicherweise gab es für sie wenig Handlungsbedarf. Wie die Polizei feststellte, hatte einer der Beteiligten im Zuge der Auseinandersetzung eine Schreckschusswaffe gezogen und Schüsse abgegeben. Danach schlug er auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn leicht.

„Durch einen unabhängigen Zeugen konnte der Täter überwältigt, entwaffnet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei zu dem Vorfall. Der Verletzte wurde demnach mit einem Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht.

Schuss am Teichweg in Bockum-Hövel: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei nahm den Beschuldigten mit zur Wache. Ermittelt wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich offenbar nicht um einen Streit, der im Zusammenhang mit Nationalitäten steht.

Erst am Freitag hatte es in Welver einen spektakulären Polizeieinsatz gegeben - inklusive Verfolgungsjagd. Die Polizei in Hamm erwischte am Dienstag ein Brüderpaar aus Bockum-Hövel auf frischer Tat beim Quarantäne-Brechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare