Damit Kinder auch im Sommer gut gekleidet sind

Hummelstübchen bittet dringend um Hilfe

+
Mehr als 120 Stofftiere machte Ingrid Bölte für Kinder, die in Pflegefamilien umziehen sollten. Nun muss sie aufhören.

Hamm - Für sein Hummelstübchen bittet der Katholische Sozialdienst (KSD) um Kleiderspenden. Als das Wetter besser wurde, haben die ehrenamtlichen Helfer des KSD die Winterkleidung in den Keller gebracht und dabei festgestellt, dass Kleidung für wärmere Tage fehlt.

Deshalb hoffen sie nun auf die Hilfe der Hammer. Spenden für Kinderkleidung bis zu Größe 146 können während der Öffnungszeiten des KSD abgegeben werden.

Im Hummelstübchen können alle Familien sie für einen kleinen Beitrag kaufen. Der KSD sucht außerdem freiwillige Helfer, die Lust haben, sich für Familien zu engagieren. Einige Helfer müssen kürzer treten, eine andere hört auf: Ingrid Bölte zieht um. Sie hat mehr als 120 kleine „Trost-Tiere“ erstellt. Diese Tiere verschenkt das Hummelstübchen an Kinder, die in vom KSD betreute Pflegefamilien umziehen.

Sie sollen ihnen den Übergang etwas erleichtern. „Handarbeit ist eines meiner Hobbys, und wenn es dann noch einem so guten Zweck dient – umso schöner“, sagt Bölte. Um das Hummelstübchen kümmert sich Ulrike Stolp, die Bölte mit Wehmut verabschiedete. Sie hofft nun, dass sich weitere Helfer finden. „Wir freuen uns über jede Anfrage und bieten zunächst ein unverbindliches Gespräch an, damit die Menschen gucken können, ob es etwas für sie ist“, sagt Stolp. Sie weiß: Wer einmal dabei ist, bleibt oft gern, so wie die Frauen, die jetzt mit Feuereifer dabei sind.

Über das Hummelstübchen:

Das Hummelstübchen an der Stadthausstraße 2 verkauft Kinderkleidung bis Größe 146. Geöffnet ist es dienstags von 10 bis 12.30 und 14 bis 16 Uhr. Kleiderspenden können während der KSD-Öffnungszeiten abgegeben werden, montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 13 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.