150 Angebote trotz Corona

"Ferienspaß mal anders" in Hamm: Programm ab heute online

+
Wegen der Corona-Problematik setzt der Hammer Ferienspaß 2020 von aufs Internet.

Am heutigen Samstag will die Stadt Hamm die Angebote des Sommer-Ferienspaßes 2020 online veröffentlichen.

Hamm - Trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie können sich Kinder und Jugendliche in Hamm unter dem Link www.hamm.de/ferienspass zu rund 150 Angeboten anmelden. Anmeldestart ist Montag, 15. Juni.

Der Schwerpunkt des Ferienspaßes liegt auf digitalen Angeboten und solchen, die die Kinder allein oder in Kleingruppen nutzen können; es gibt aber auch Mitmach-Angebote vor Ort. "Das Angebot ist wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und unsichere weitere Entwicklung natürlich im Vergleich zu den Vorjahren reduziert, aber trotzdem bunt gemischt und verspricht den Teilnehmern viel Spaß", betont Theo Hesse, Fachbereichsleiter Soziales der Stadt Hamm.

Schutz der Teilnehmer wird groß geschrieben

Online-Tanzunterricht, Coding-Kurse, mit denen digitale Tiere zum Leben erweckt werden und ein Fotowettbewerb zählen zum Programm des Sommer-Ferienspaßes 2020. Dazu kommen Schnitzeljagden, Graffiti-Workshops und der "Ferienspaß to go".

Neben den sieben städtischen Jugendeinrichtungen beteiligen sich sieben weitere Träger und Veranstalter.

Bei allen Angeboten gelten besondere jeweilige Vorkehrungen zum Hygieneschutz wie maximale Teilnehmerzahlen, Abstandsregeln oder Maskenpflicht; detaillierte Informationen dazu bietet der jeweilige Anbieter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare