Hoffnung bleibt

Halloweenhaus in Hamm abgesagt - Kult-Spektakel wieder 2022?

Vor zwei Jahren hatte das Halloweenhaus zum letzten Mal geöffnet.
+
Lang ist’s her: Vor zwei Jahren, damals noch unter der Regie von Gerd Willenberg, hatte das Halloweenhaus zum letzten Mal geöffnet. Corona-bedingt bleibt sein Nachfolger im Hölzken auch in diesem Jahr geschlossen.

Im Hölzkener Halloweenhaus bleiben auch in diesem Jahr die Lichter aus. Die Premiere war eigentlich schon 2020 geplant. Das Halloweenhaus in Herringen hatte zuvor über viele Jahre Fans weit über Hamm hinaus fasziniert.

Hamm - Die ernete Verschiebung hat der Vergnügungsausschuss der Vereinsgemeinschaft Lohauserholz, die bei dem Event den Hut aufhaben sollte, jetzt beschlossen. Damit wartet Toni May, der das gesamte Equipment Anfang 2020 von Mr. Halloween Gerd Willenberg erworben hatte, weiter auf seine Halloween-Premiere im Hölzken. Die sollte es eigentlich bereits 2020 geben.

Die Vorbereitungen waren auch schon angelaufen – bis dann im September der Corona-Hammer die Stadt mit voller Wucht traf und Hamm zeitweise zum bundesweiten Corona-Hotspot wurde. Als Folge dessen sagten May und seine Mitstreiter die Veranstaltung ab.

Grundsätzlich wäre sie in diesem Jahr zwar möglich, jedoch nur unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wie die 3G-Regel – also geimpft, genesen und getestet. Angesichts des zu erwartenden Andrangs von mehreren 100 Besuchern pro Tag auf engstem Raum sei das nur unter einem großen personellen Aufwand möglich, bat May um Verständnis für die Entscheidung, das Halloween-Haus erneut abzusagen. Hinzu komme, dass man nur eine bestimmte Zahl Menschen auf das Gelände des Halloweenhauses lassen dürfe und sich die Wartezeiten dadurch verlängern dürften.

Halloweenhaus in Hamm: bis zu fünf Tage im Oktober 2022

Was das bedeutet, hat May 2019 beim Besuch des Halloweenhauses an der Jägerstraße mehrmals erleben können. Insbesondere an den Wochenenden und natürlich an Halloween selbst warteten die Menschen eng an eng geduldig auf den Einlass. Angesichts von deutlich weniger Öffnungszeiten als seinerzeit in Herringen dürfte sich die Situation möglicherweise sogar noch einmal verschärfen, mutmaßte May.

Letzter Vorhang im Halloweenhaus in Herringen fällt

Letzter Vorhang im Halloweenhaus in Herringen fällt

Und so blieb ihm nichts anders übrig, als das Equipment des Halloweenhauses sicher zu verstauen, um es dann in einem Jahr hervorzuholen: Denn: „2022 soll es klappen“, hofft May, dass es dann keine Corona-bedingten Einschränkungen mehr gibt, die die Durchführung erschweren. Aktuell ist geplant, dass das Halloweenhaus auf dem Festplatz Martinstraße „vier bis fünf Tage“ vorm 31. Oktober 2022 öffnet. „Und natürlich an Halloween selbst“, sagte May.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare