Hammer Alexander Wahi kocht für Pro7 in Südafrika

+
Alexander Wahi (rechts), Koch aus Hamm, dreht für den Fernsehsender Pro 7 – demnächst auch in Südafrika.

Hamm - Er hat im Fernsehen Zwieback und Döner als kulinarische Wundertüten verpackt und Wintergerichte kreiert, die von innen wärmen. Nun zieht es den Hammer Koch Alexander Wahi dorthin, wo es ohnehin meistens warm ist: nach Südafrika.

Für das Pro7-Wissensmagazin „Galileo“ dreht Wahi dort Beiträge zu den Themen „Kochen an ungewöhnlichen Orten“, „Streetfood“ und „Foodhunting“. Zwischen dem 31. August und 5. September schaut ihm das bewährte Produzententeam der „fern sehen. medien GmbH“ aus Essen auf die Finger, das den 30-Jährigen bereits für seine Kochbeiträge in der Kabel1-Reihe „Abenteuer Leben“ regelmäßig filmte.

Spontan auf der Straße kochen

„Vor Ort werden wir nach in Deutschland weitgehend unbekannten Zutaten Ausschau halten und diese frisch vom Markt verarbeiten“, erklärt Wahi das Konzept. Ziel sei es, diese mitunter spontan – auf der Straße gemeinsam mit Einheimischen – vor laufender Kamera zuzubereiten.

Gespannt ist er auf einheimische Betriebe, in denen er gerne zum Mitkochen einsteigen will. Neben dem Beitrag für die TV-Reihe sollen in Südafrika auch Beiträge für die Internet-Plattform Youtube und damit für ein jüngeres Zielpublikum entstehen. „Darin wird es dann noch experimenteller zugehen“, kündigt Wahi an.

Indien als nächstes Ziel

Voraussichtlich im Herbst soll für das gleiche Format in Indien gedreht werden. Momentan warte das Team noch auf eine Drehgenehmigung. Südafrika ist für Alexander Wahi ein noch unbekanntes Terrain. Von seinem einwöchigen Besuch erhofft er sich nicht nur kulinarische Erlebnisse und Ausblicke auf eine wunderbare Landschaft, sondern auch Eindrücke vom Leben der Menschen in einem Land voller Gegensätze.

Vor Ort bleibt ihm ein freier Tag, um sich „treiben zu lassen“, wie er sagt. Ansonsten stehen täglich 16 Stunden Dreh auf dem Plan. Ein Studienkollege Wahis, der in Südafrika lebt, wird dem Team dabei möglicherweise Blicke auf ungewöhnliche Orte eröffnen. Vieles werde sich vor Ort spontan ergeben. Geschönt werde für den Beitrag, dessen Sendetermin noch nicht feststeht, nichts.

Lesen Sie auch:

Döner mit Kaviar - Hammer kocht Besonderes bei Kabel 1

„Pimp my Zwieback“: Koch Wahi zweimal im Fernsehen

Kochen für Millionen: Wahi rührt wieder in TV-Töpfen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare