Grüne bei Europawahl auch in Hamm die Gewinner

+
Demonstrationen für Europa - Leipzig

Hamm – Der Bundestrend bei der Europawahl schlägt auch in Hamm voll durch. SPD und CDU verloren deutlich, Grüne gewannen in der Wählergunst ebenso deutlich hinzu.

Die Wahlbeteiligung lag bei 57,8 Prozent und damit deutlich höher als 2014 bei dem Mehrfach-Urnengang mit Bürgermeister- und Kommunalwahl (53,16 Prozent), aber unter dem Bundesschnitt. 

Die SPD, die 2014 mit 38,6 Prozent noch stärkste Kraft war, fiel mit dem vorläufigen Endergebnis auf 23,06 Prozent ab, die CDU rutschte von 37,2 auf 27,1 Prozent – immerhin das beste Ergebnis einer kreisfreien Stadt in NRW. Gegenüber 2014 verloren CDU und SPD zusammen absolut 14 410 Stimmen. 

Das Gesamtergebnis für die Region finden Sie hier

Große Gewinne in Hamm – wie auch bundesweit – verbuchten die Grünen: Sie verdreifachten ihr Ergebnis von 6,4 auf 19,2 Prozent. Grünen-Ratsfraktionsvorsitzender Reinhard Merschhaus sprach von einem „Erdrutsch“. Eine Verdopplung in Hamm habe er zwar erwartet, eine Verdreifachung aber nicht. Die Grünen gewannen 9577 Stimmen hinzu. 

Die AfD erreichte 10,9 Prozent und kommt etwa auf das Zweitstimmenergebnis (11,2 Prozent) bei der Bundestagswahl 2017. Werte um 20 Prozent erreichte die Partei in mehreren Wahllokalen in Bockum-Hövel und Herringen. 

Oberbügermeister Thomas Hunsteger-Petermann zeigte sich erschrocken über dieses Abschneiden. Seine eigene Partei (CDU) sei zwar stärkste Kraft, befriedigend sei ihr Ergebnis aber nicht. 

Die Linken verloren leicht, die FDP erreichte mehr als den doppelten Wert. Entsprechend zufrieden war Gruppensprecher Indo Müller. Das sei sehr motivierend für dem Kommunal-Wahkampf. 

In Hamm wurden in 168 Wahlbezirken (inklusive Briefwahl) 71 973 gültige Stimmen abgegeben, 125 696 Bürger sind wahlberechtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare