Tiertafel tischt nun im Kleingarten auf

+
Christine Köhn (links) und Silvia Dornbuch-Köhn leiten die Tiertafel.

Hamm -  Die Tiertafel Hamm ist tot, es lebe die Tiertafel Hamm. Die Gründerin des Vereins, Erika Trautmann, wechselt von der Lippe an die Hase nach Osnabrück. Der Verein, der bedürftige Tierfreunde unterstützt, wird aber weiter bestehen. „Allerdings in neuer Form“, erklärt Sylvia Dornbuch-Köhn, bisher Stellvertreterin Trautmanns.

Am Sonntag, 13. Dezember, wird die 2010 gegründete Tiertafel auf einer Mitgliederversammlung den Status der Gemeinnützigkeit aufgeben, aber als eingetragener Verein mit neuem Standort weiterleben. Am Samstag, 19. Dezember, wird die Ausgabe in der Garage der Trautmanns an der Östingstraße 101a zum letzten Mal öffnen. Von 9 bis 12 Uhr werden sozial schwache gegen Nachweis Futter für ihre Tiere erhalten.

Ab dem 23. Januar gibt es dann Trocken- und Dosenfutter sowie Leckerlis zu den gleichen Bedingungen im Vereinsheim des Kleingartenvereins am Tierpark. Hinter der Theke stehen dann Dornbuch-Köhn und ihre Schwester Christine Köhn. „Die beiden sind seit Jahren mit Feuereifer dabei“, lobt Trautmann deren Engagement. Sie hatte eigentlich nicht damit gerechnet, dass jemand die Tafel fortführt – es ist ein zeitintensives Ehrenamt.

Die Gemeinnützigkeit brachte dem Verein in der Vergangenheit auch nur viel Bürokratie durch die Anforderungen des Finanzamtes, aber wenig neue Geldgeber, die Spendenquittungen haben wollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare