Hammer Stadtgebiet

Grünabfall wird straßenweise eingesammelt - Alle Termine

Für die Entsorgung loser Materialien bietet der ASH eigens hergestellte Papiersäcke an.
+
Für die Entsorgung loser Materialien, wie Heckenschnitt oder Laub, bietet der ASH eigens hergestellte Papiersäcke an.

Zum Ende der Vegetationsperiode bietet der Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH) ab dem 9. November wieder eine straßenweise Grünabfallsammlung an.

Hamm - Laub, Strauch- und Heckenschnitt sowie andere Grünabfälle aus privaten Haushalten werden in Hamm vom 9. bis 17. November innerhalb der geschlossenen Wohnbebauung nach Postleitzahlbezirken eingesammelt. Die Grünabfälle müssen an den Abfuhrtagen bis spätestens 6 Uhr an der Straße bereitgestellt sein. Von privaten Grundstücken (wie hinter Hecken, Zäunen oder Mauern) werden Grünabfälle nicht mitgenommen.

Die Abfuhrtermine sind nach Postleitzahlen wie folgt aufgeteilt:

  • 59071: Montag, 9. November
  • 59065: Dienstag, 10. November
  • 59069: Mittwoch, 11. November
  • 59063: Donnerstag, 12. November
  • 59067: Freitag, 13. November
  • 59077: Samstag, 14. November
  • 59073: Montag, 16. November
  • 59075: Dienstag, 17. November

Äste von Bäumen und Hecken können mit Schnüren gebündelt bis zu einer Länge von maximal 1,50 Meter und einer Dicke von acht Zentimetern mitgenommen werden. Zum Bündeln dürfen Sisal oder andere kompostierbare Schnüre verwendet werden – jedoch kein Draht oder Kunststoffbänder. Größere, sperrigere Grünabfälle und Wurzeln können Hammer Bürgerinnen und Bürger gebührenfrei am Recyclinghof (Am Lausbach 4) oder an den Zentralhallen (Ökonomierat-Peitzmeier-Platz 2-4) abgeben.

Für die Entsorgung loser Materialien, wie Heckenschnitt oder Laub, bietet der ASH eigens hergestellte Papiersäcke zum Selbstkostenpreis von 0,50 Euro an. Sie sind im Service-Büro des ASH im Technischen Rathaus, Gustav-Heinemann-Straße 10, am Recyclinghof und in allen Bürgerämtern erhältlich. Diese Papiersäcke wurden speziell ohne Störstoffe für die Kompostierung hergestellt. Andere Säcke aus Papier oder Kunststoff werden nicht mitgenommen und können auch nicht ausgeleert werden.

Feste Behältnisse wie Kartons, Eimer oder Wäschewannen mit Grünabfällen dürfen gern bereitgestellt werden. Diese werden vom ASH ausgeleert. Hierbei sollten Bürgerinnen und Bürger darauf achten, ihre Behälter zeitnah wieder zurückzunehmen. Denn auch wenn die Abfuhrmannschaften die Behälter auf jeden Fall zurückstellen, sind Mitnahmen und Fremdnutzungen durch Dritte nicht auszuschließen. Der ASH kann darum keine Gewähr für die Behälter übernehmen.

Die standortweise Grünabfallsammlung entfällt aufgrund von Corona bis auf Weiteres. Weitere Informationen gibt es an der ASH-Hotline unter 02381/17-8282. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare