Einrichtung zum Glück geschlossen

Brennendes Wespennest sorgt in Kita im Hölzken für Großeinsatz

+

[Update] Ein lautstarker Einsatz der Hammer Feuerwehr hat am Mittwochmittag die Anwohner in Lohauserholz aufgeschreckt. Das Ziel war eine Kita in der Peterstraße.

Lohauserholz - Die Feuerwehr-Kolonne fuhr einmal quer durchs Hölzken, ehe sie gegen 14 Uhr in der Peterstraße an der Kita St. Paulus ankam. Die Alarmierung von dort lautete "Dachstuhlbrand". Wenn dieser auch nicht auffällig loderte, so kokelte es dort doch tatsächlich. Wie sich entgegen aller Befürchtungen herausstellte, war es aber nicht das Dach, sondern ein altes Wespennest in einer Zwischendecke.

Das trockene Nest war offenbar bei Schweißarbeiten von Dachdeckern versehentlich entzündet worden, denn die Kita wird zurzeit umgebaut und erhält eben auch ein neues Dach. Deshalb ist die Einrichtung derzeit auch geschlossen; Kinder und Erzieher waren also nicht gefährdet.

Auch von außen bekämpfte die Feuerwehr das Feuer auf dem Dach. Hier kam ein C-Rohr zum Einsatz.

Einsatz schnell beendet

Um den Brandherd zu erreichen, öffneten die Feuerwehrleute zunächst die Eingangstür und dann die Decke. Das kleine Feuerwehr war dann schnell gelöscht. Schon nach einer knappen halben Stunde war der komplette Einsatz beendet, sagte ein Feuerwehrsprecher auf Nachfrage. Ein nennenswerter Schaden sei nicht entstanden.

Angerückt waren neben der Polizei und einem Rettungswagen elf Feuerwehrfahrzeuge. 34 Kräfte der Hauptwache und der freiwilligen Feuerwehren Westen und Wiescherhöfen wurden vor Ort gezählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare