Alarm in Seniorenheim

Großeinsatz der Feuerwehr in der Hammer Innenstadt

Großeinsatz der Feuerwehr Hamm am Seniorenzentrum St. Agnes am Dienstagmorgen.
+
Großeinsatz am Seniorenzentrum St. Agnes am Dienstagmorgen.

Alarm in der Innenstadt: Weithin sicht- und hörbar rückten etliche Einsatzkräfte der Hammer Feuerwehr am Dienstagmorgen zu einem großen Seniorenheim aus.

Hamm - Mindestens acht Feuerwehrfahrzeuge - darunter drei Leiterwagen - sowie zwei Rettungswagen und Notarzt wurden am Dienstag gegen 8.15 Uhr zum Seniorenzentrum „An St. Agnes“ am Nordenwall alarmiert. Dem schnellen Einsatz und der hektischen Betriebsamkeit vor Ort stellte sich zum Glück alles schnell als „falscher Alarm“ heraus.

Wie ein Feuerwehrsprecher auf Nachfrage von WA.de sagte, habe die automatische Brandmeldeanlage der Einrichtung angeschlagen. Weil Seniorenheime aus nahe liegenden Gründen als besonders sensibel gelten und vorsorglich „Menschenleben in Gefahr" gemeldet wird, ist der Einsatzrahmen in solchen Fällen stets und unmittelbar ein großer.

Auch mehrere Leiterwagen waren in der östlichen Innenstadt im Einsatz.

Im Einsatz waren nach Kräfte der Hauptwachen 1und 2 sowie der Wachen Norden, Westen und Heessen. Kameraden aus der Mark waren auch auf dem Weg, konnten die Anfahrt aber abbrechen. Der Meldung lag offenbar ein technischer Defekt zugrunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare