Grenzweg im Hammer Osten gesperrt - Zwei Gründe

Das Gasleck in der Eichenstraße hat weiträumige Folgen.
+
Die Gasleck-Baustelle in der Eichenstraße hat weiträumige Folgen.

Der Grenzweg im Hammer Osten ist in Höhe der Eichenstraße ab sofort bis voraussichtlich Ende nächster Woche komplett gesperrt.

Hamm - Grund für die Sperrung ist eine Undichtigkeit an einer Gasleitung, die während der turnusmäßigen Kontrolle festgestellt wurde. Ab Montag, 20. September, finden zusätzlich Gleisbauarbeiten auf dem Grenzweg statt. Das teilten die Stadtwerke Hamm am Freitag mit.

Eine Umleitung über den Buchfinkenweg, den Ammerweg und die Eichenstraße ist ausgeschildert. Ab Eichenstraße ist der Grenzweg in Richtung Ostwennemarstraße befahrbar.

Die Linie E-76 fährt ab der Haltestelle „Hartriegelweg“ über die Ostwennemarstraße, den Ammerweg, den Papenweg und aber der Haltestelle „Ammerweg“ den bekannten Linienweg. Die Haltestelle „Buchfinkenweg“ wird zur Haltestelle „Ammerweg“ verlegt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare