„ACAB“-Schmierereien am Bahnhof Heessen beseitigt

CDU-Politiker zeigen auf die gesäuberte Wand im Bahnhof Heessen
+
Sauber: CDU-Fraktionschefin Gabriele Beltrop-Hengst und CDU-Parteichef Arnd Hilwig freuen sich, dass die Bahn in Sachen Schmierereien tätig geworden ist.

„Die Bahn hat umgehend gehandelt und die unerträglichen Schmierereien beseitigt“ – das sagt die CDU-Bezirksfraktionsvorsitzende Gabriele Beltrop-Hengst

Heessen - Sie freut sich über die schnelle Reaktion des Stationsmanagers. Die CDU-Bezirksfraktion Heessen hatte sich wegen Schmierereien an der nagelneuen Unterführung zu den Gleisen 2 und 3 am Heessener Bahnhof schriftlich an die Bahn gewandt. So fand sich unter anderem im Durchgang die Aufschrift „ACAB“ („All Cops are Bastards“). „Solche Schmierereien sind nicht einfach nur ein Ärgernis, sondern sind ein Schlag ins Gesicht der Polizistinnen und Polizisten, die mit ihrem Einsatz für Sicherheit unseren Respekt verdienen“, hatte Beltrop-Hengst geschrieben.

Und die Reaktion erfolgte prompt. Die Verunreinigungen wurden beseitigt. In einem Schreiben an die CDU-Bezirksfraktion versicherte die Bahn, man werde die Situation im Blick behalten. CDU-Ratsherr Arnd Hilwig hatte zudem eine Videoüberwachung am Heessener Bahnhof ins Spiel gebracht, um Kriminalität und Vandalismus präventiv zu begegnen. Die Ausrüstung am Bahnhof Hamm-Heessen ist allerdings „derzeit nicht geplant.“

Die Entscheidung, ob ein Bahnhof mit einer Videoüberwachung ausgestattet wird, sei eine gemeinsame Festlegung von Bundespolizei und Deutscher Bahn, die unter anderem anhand von betrieblichen und sicherheitsrelevanten Kriterien erfolge. Im bis 2024 laufenden Ausbauprogramm würden in Nordwestfalen und Lippe rund 35 Stationen für 10 Millionen Euro mit Videoüberwachung ausgestattet. Der Bahnhof Heessen sei nach der sicherheitsrelevanten Einschätzung der Bundespolizei allerdings derzeit nicht dabei. WA/mig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare