„Gospeltrain“ begrüßt neuen Chorleiter

HEESSEN ▪ Der Gospelchor „Gospeltrain“ traf sich am Mittwoch im Pfarrheim Clemens-August-Graf-von-Galen nicht nur zur Jahreshauptversammlung, sondern auch um den neuen Chorleiter Sebastian Wewer willkommen zu heißen.

Nachdem der alte Chorleiter Heiko Fabig aus beruflichen Gründen sein Amt niederlegen musste, hatten viele der Mitglieder Zweifel, ob der Chor weiter bestehen könne. Doch nach einigem Suchen fand der Vorstand schließlich jemanden, der zum Chor passte: Sebastian Wewer, der schon einige Chöre leitete, freut sich auf die gemeinsame Zeit und schon bei der ersten Probe fühlte er sich gut aufgenommen. Sein Ziel ist es, den Chor mehr in der Öffentlichkeit zu präsentieren und ihn bekannter zu machen, denn „in vielen steckt ein großes Potenzial“, sagte Wewer.

Um dies zu erreichen hatte er auch schon einige Vorschläge. So meinte er, dass es gar nicht unbedingt nötig sei, neue Lieder einzuüben. Man könne auch die alten Lieder mit einem neuen Konzept aufführen. Weitere geplante Projekte sind in absehbarer Zeit ein Best-of-Konzert und, als ein Highlight im Jahr 2011, ein weiteres Konzert, das ganz unter dem Motto Afrika steht. Für dieses möchte Wewer Sponsoren suchen, um alle Einnahmen und eventuelle Spenden an eine Hungerhilfe für Afrika spenden zu können. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Erstellung einer eigenen Website, um über Auftritte und Konzerte zu informieren und um vielleicht auch neue Mitglieder anzulocken.

Nach der Begrüßung gingen die Versammlungsmitglieder zur Tagesordnung über. Die erste Vorsitzende Christa Etzel bedankte sich bei allen Chormitgliedern für das, trotz einiger Turbulenzen, schöne vergangene Jahr. Ihr besonderer Dank galt dem Kirchenvorstand der Herz-Jesu-Kirche, der kostenlos Übungsräume zur Verfügung stellt und den Chor mit Zuschüssen unterstützt. Im Rückblick auf das Jahr 2010 schwelgten die Sänger und Sängerinnen noch einmal in Erinnerungen und blickten auf 38 Proben und einige Auftritte zurück. Auch die Haushaltslage ist sehr positiv und so war die Entlastung des Vorstandes kein Problem.

Gewählt wurde am Mittwoch auch: Zweite Vorsitzende bleibt weiterhin Monika Sand. Ebenfalls wiedergewählt wurde Sigrid Obermann als Schriftführerin und auch die beiden Beisitzer Birgit Peters und Bernd Teinert wurden in ihrem Amt bestätigt. Neu gewählt wurden die zweite Kassenprüferin und deren Vertreterin. Diese Ämter besetzen Kirsten Mühlhofer und Martina Dohmen. Die neue Aufgabe der „Pressemanagerin“ übernimmt Iris Klönne zusätzlich zu ihrem Amt als Kassiererin. ▪ vb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare