Glas war gestern: Heute zieren Holzbretter den Kaufhof

Der Kaufhof in Hamm ist seit dem Sommer 2020 Geschichte.
+
Der Kaufhof in Hamm ist seit dem Sommer 2020 Geschichte.

Die Eingangsbereiche des früheren Kaufhof-Gebäudes in Hamm sind inzwischen mit Bretterwänden verstellt.

Hamm - Mit den Holbrettern wollen die Eigentümer die Immobilie an der Bahnhofstraße gegen unerlaubten Zutritt und Vandalismus schützen, sagte ein Stadtsprecher. Die „Verbretterung“ werde in Kürze noch künstlerisch gestaltet.

Möglich sei weiterhin die Nutzung des Parkplatzes an der Nordseite des Gebäudes; die Eigentümer-Gemeinschaft bewirtschafte die Fläche bei geöffneter Schranke mittels einer App. Auch die Schanzenbach-Filiale an diese Ecke ist weiter geöffnet.

Die Weichen für den Umbau der Hammer Innenstadt sind unterdessen weitgehend gestellt. Lesen Sie hier unser jüngstes Update.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare